Anno 2070: C.O.R.E. – Mission 3

Die Super-KI von C.O.R.E. – F.A.T.H.E.R. – ist geflüchtet und um gegen die durch den Computervirus beeinflusste Maschine zu stellen, sucht Professor Devi den Schulterschluss mit den Tycoons und den Ecos.

C.O.R.E. liegt teilweise in Trümmern

Doch leider will weder Thorn noch Rodriguez die gewünschte Unterstützung liefern. Deshalb bittet dich der Professor erst einmal mit den beiden Parteien zu sprechen und sie zu überzeugen sich ihm anzuschließen.

Öffne dafür das Diplomatie-Menü und sprich sowohl mit Rufus Thorn als auch mit Yana Rodriguez über den Vorfall und bitte sie um ihre Mitarbeit. Doch leider ist keiner der beiden daran Interessiert sich ohne weitere Argumente bei dem Vorhaben F.A.T.H.E.R. zu stellen zu beteiligen.

Diplomatischer Kontakt zu den Ecos

Währenddessen empfängt Tori Bartok einen Notruf. Schnapp dir den Trimaran und fahre zur markierten Stelle auf der Karte und erkunde die dort gelegene Insel. Wenn du näher kommst, meldet sich Lester bei dir und meldet, dass die Bradfort-Mine derzeit mit Energieproblemen zu kämpfen hat.

Wähle nun sein Kontor aus, um mehr Details zu erfahren. Bei dem Gespräch stellt sich heraus, dass er nicht genügend Uran mehr hat um das Atomkraftwerk zu betreiben. Wichtige Daten können deshalb nicht abgerufen werden.

Lester braucht Uran für sein Rechenzentrum

Die Uranvorkommen der Insel sind jedoch für ihn unerreichbar, weshalb Prof. Devi anbietet. Er schaltet euch den Uranbohrmeißel im Forschungsmenü des Labors frei. Macht euch nun am besten sofort daran, diesen zu erforschen.

Erforsche den Uranbohrmeißel

Ladet nun das erforschte Modul auf euren Trimaran und packt noch Werkzeug und Bauzellen dazu. Damit beladen fahrt ihr wieder zur Bradfort-Mine und errichtet am nordöstlichen Strand ein Kontor. Baut wegen Energieproblemen auch noch ein Kraftwerk daneben, damit ihr auch genügend Energie zur Verfügung habt.

Uranbohrmeißel und Waren verladen

Kontor und Kraftwerk

Den Bohrmeißel aktivieren

Den Uranbohrmeißel müsst ihr nun noch im Kontor aktivieren, damit die Produktion in den Minen wieder aufgenommen werden kann. Ihr erhaltet sofort einige Uran, wovon ihr 3t auf eueren Trimaran laden müsst. Dieses liefert ihr dann bei Lester ab.

3t Uran verladen

Auftrag „Reaktivierung“ abschließen

Nachdem die Energieversorgung wieder hergestellt wurde, muss Lester feststellen, dass F.A.T.H.E.R. sich seines Urans bedient hat. Was ihm alles andere als behagt. Prof. Devi will nun, dass ihr diese Neuigkeiten auch Thorn mitteilt, doch wartet erst noch ein wenig damit.

Unsere Bilanz ist mal wieder ins Negative gerutscht, weshalb wir uns nun erst einmal darum kümmern sollten. Wir errichten nun eine zweite Produktionslinie für Funktionsdrinks – eine Zuckerraffinerie, eine Kaffeeplantage und eine Synthetisieranlage – um genügend Getränke für unsere Leute zu produzieren.

Zweite Produktionslinie für Funktionsdrinks

Auch die Energieversorgung müssen wir erweitern. Bei Bedarf müsst ihr vorher noch ein Warendepot eröffnen, damit ihr genügend Abstand zu den anderen Windkraftwerken habt. Ist dies getan, können weitere Laboranten zu Forschern aufsteigen. Dadurch sollte sich so langsam eure Bilanz wieder in den grünen Bereich drehen.

Energieversorgung mit weiterem Windkraftwerk

Laboranten zu Forschern aufsteigen lassen

Sprecht nun mit Thorn im Diplomatie-Menü über eure Entdeckung auf Lesters Insel. Er ist zwar nicht begeistert von dem was er zu hören bekommt, kann aber leider noch nichts weiter machen. Er braucht erst noch weitere Fakten um tätig zu werden. Jedoch bietet er seine Unterstützung in Bezug auf weitere Schiffe an.

Sprecht mit Mr. Thorn

Für eine Lieferung von 10t Bauzellen, 10t Eisen und 10t Uran, wird er euch drei Schiffe zur Verfügung stellen. Bauzellen und Eisen könnt ihr am Delta-Komplex holen. Für Eisen müsst ihr eventuell mal eure Werkzeugproduktion pausieren. Dafür könnt ihr eines der Gebäude auswählen und auf den Kreis mit der Auslastung in der Mitte klicken. Daraufhin wird das Gebäude in einen Ruhemodus versetzt, braucht weniger Energie und weniger Unterhaltskosten. Denkt aber daran, es später wieder zu aktivieren.

Das Uran könnt ihr bei eurem Kontor an der Bradfort-Mine abholen. Dort werdet ihr auch feststellen, dass hier Brennelemente gefertigt werden. Diese könnt ihr ruhigen Gewissens ebenfalls mitnehmen. Diese lassen sich gut verkaufen, denn sie bringen einiges an Geld ein. Ihr solltet deshalb auch immer mal wieder hier vorbei schauen und weitere Brennelemente zum Verkaufen abholen.

Habt ihr alle Waren zusammen, fahrt die Arche von Thorn an. Habt ihr die Waren abgegeben werden euch drei Schiffe übergeben, welche eure Flotte weiter unterstützen sollen.

Die versprochenen Schiffe abholen

Auf der Karte gibt es nun drei weitere Ziele. Als erstes steuern wir die mittlere Insel an. Dort werdet ihr auch ein Reservat der Eden Initiative stoßen. Um auf Nummer sicher zu gehen, bittet euch Prof. Devi dort einmal nach dem Rechten zu sehen. Klickt deshalb das Kontor an und unterhaltet euch mit den Bewohnern.

Das Reservat der Eden Initiative

Die Ecos auf der Insel benötigen von euch 5t Karbon und 10t Funktionsdrinks um Reparaturen durchführen zu können.  Fahrt also zurück zu eurer Insel um die geforderten Waren dort zu beschaffen. Karbon sollte eigentlich kein Problem darstellen, davon müssten ausreichende Mengen vorhanden sein.

Bei den Funktionsdrinks könnte es dagegen etwas anders aussehen. Deshalb habt ihr nun zwei Möglichkeiten, wie ihr mit der Situation umgehen könnt. Entweder ihr macht es euch bequem und errichtet eine dritte Produktionslinie oder ihr deaktiviert bei den Laboranten die Lieferung von Getränken. Wenn ihr letzteres bevorzugt, dann dreht vorher die Steuerschraube auf dunkelgrün. Dadurch sinken zwar eure Einnahmen, doch die Laboranten beschweren sich gleich nicht, wenn ihr ihnen die Getränke wegnehmt. Um die Getränkelieferung zu unterbinden klickt bei einem ausgewählten Laboranten-Quartier auf Getränke und dann auf das Icon der Funktionsgetränke.

Laboranten ohne Getränkeversorgung

Jetzt sollte der Füllstand langsam sinken. Dadurch, dass nun weniger Getränke verbraucht werden, steigt euer Lagerbestand auch wieder an. Habt ihr genug im Lager – am besten 12-13t – dann ladet 10t auf euer Schiff, reaktiviert die Lieferung an die Laboranten und dreht die Steuerschaube wieder auf gelb.

Waren für die Ecos verladen

Wenn ihr noch beschädigte Schiffe von der letzten Mission habt, könnt ihr in eurem Hafengebiet auch ein Reparaturdock errichten. Dieses wird alle beschädigten Schiffe in seiner Reichweite in Stand setzen.

Reparaturdock im Hafenbereich

Habt ihr nun alle benötigten Waren für die Ecos zusammen, bringt sie zu deren Kontor. Ist die Reparatur abgeschlossen, erzählen euch die Ecos, dass F.A.T.H.E.R. scheinbar dort war und Daten ihrer Schildtechnologie gestohlen hat. Meldet euch deshalb bei Rodriguez und erzählt ihr, was ihr von den Ecos erfahren habt.

Lieferung für die Reparatur

Wie nicht anders zu erwarten, ist Rodriguez nicht begeistert davon, dass ihre Technologie entwendet wurde. Sie bittet euch deshalb darum, heraus zu finden wohin sich die Super-KI begeben hat, bevor sie weitere Schritte einleiten kann.

GPS-Daten-Hive

Fahrt nun die rechte Insel an. Diese beherbergt ein GPS-Daten-Hive, wird jedoch von mehreren Geschützen verteidigt. Diese könnt ihr entweder per Schiff oder per Flugzeug angreifen. Da ihr aber bereits über eine kleine Flotte verfügt, nutzt diese auch ruhig für den Angriff. Achtet dabei darauf, wie stark sie beschädigt sind und zieht Schiffe rechtzeitig aus dem Feuerradius der Verteidigungsgeschütze um sie nicht zu verlieren.

Angriff auf die Verteidigung

Ist die Verteidigung gefallen, braucht ihr wieder Ressourcen um einen weitern Kontor zu bauen. Dieser wird benötigt um die Kontrolle über das GPS-Daten-Hive zu erlangen. Habt ihr dieses errichtet, kann Professor Devi extrapolieren, wohin sich F.A.T.H.E.R. begeben hat.

Kontor am Daten-Hive

Wenn es in eurer Siedlung zu wenig Funktionelles Essen gibt, solltet ihr nun versuchen dies zu kompensieren. Schaut deshalb beim Unterwasserkontor vorbei und errichtet unter Wasser eine zweite Produktionslinie. Wenn diese hochgefahren ist, sollte sich auch die Situation auf eurer Insel stabilisieren. Dies schlägt sich ebenfalls auf eure Bilanz nieder, sie sollte steigen.

Zweite Produktionslinie für Funktionelles Essen

Rede mit Rodriguez über das Diplomatie-Menü und berichte ihr, was du aus dem Daten-Hive herausbekommen hast. Gib ihr die Zielkoordinaten und sie wird dafür mit dem Hauptquartier sprechen. Sie bittet dich darum, später noch einmal mit ihr Kontakt aufzunehmen.

Die letzte Insel, welche sich auf der linken Seite befindet, ist von F.A.T.H.E.R.s Einheiten gut bewacht. Fahre deshalb am besten mit deiner Flotte dort hin, halte jedoch etwas Abstand. Wenn du angegriffen wirst, ziehe dich ein wenig weiter zurück. Jetzt haben wir zwei Möglichkeiten zur Wahl, wie wir die Insel kontrollieren können. Entweder greifen wir an, zerstören alle Schiffe und Verteidigungen und bauen ein Kontor, oder wir nehmen die elegante und kostengünstige Alternative, was wir auch tun wollen.

Die letzte Insel – stark bewacht

Verwende nun deine Trimaran und geh mit ihm auf Tauchstation. Fahre mit ihm um die linke Insel. Im Nordwesten befindet sich unter Wasser eine Schlucht, in die du mit dem Trimaran reinfahren kannst. Den Eingang markieren zwei Leuchtbojen.

Getauchte Fahrt um die Insel

Nutze die Lücke zwischen den Felsen

Setze dort die Scout-Drohne ein, während du noch immer getaucht bist. Dadurch erfährst du, was auf der Insel vor sich geht. Die Super-KI hat sich nämlich bei den Atomwaffen der Tycoons bedient und diese mitgenommen. Verlasse die Insel wieder und begib dich außer Reichweite von F.A.T.H.E.R.s Einheiten, bevor du wieder auftauchst.

Scanne die Insel mit der Scout-Drohne

Rufe nun Thorn und berichte ihm davon, dass die KI mehrere Atomwaffen unter seiner Kontrolle hat. Für Rufus Thorn ist dies genug, er will kurz mit dem Vorstand sprechen und bittet dich deshalb darum, später noch einmal auf ihn zurück zu kommen.

Warte einen Moment ab, dann kannst du dich auch wieder bei Rodriguez und Thorn melden. Mit beiden kannst du nun eine Allianz gründen, um gegen die verrückt gewordene KI vorzugehen.

Eine Allianz gründen

Professor Devi will nun abschließend eine Konferenzschaltung zu den Archen der Ecos und Tycoons schalten um das weitere vorgehen gegen den gemeinsamen Feind zu klären.

Die Gründung einer Allianz

Anno Holobook Dieser Artikel ist Teil des Anno-Holobooks. Dort findet ihr noch mehr Tipps, Tricks und Anregungen zu Anno 2070.

Tags: ,

Tobias

Spielt vornehmlich Strategiespiele - egal ob Echtzeit- oder Aufbaustrategie. Macht jedoch auch vor Action- und Rollenspielen nicht halt.

Kommentar schreiben





 

 
 
 

Windows 10 soll wieder deutlich spieletauglicher werden. Was haltet ihr von der hypothetischen Möglichkeit XBOX 360-Spiele unter Windows 10 laufen zu lassen?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Umfrage-Archiv


Anno Holobook
Das Anno Holobook


Anno Fibel
Die Anno Fibel


Endless Space Galaktarium
Das Endless Space Galaktarium


Minecraft
Wissenswerte zu Minecraft


OpenTTD
Tipps zum eigenen Transportunternehmen in OpenTTD


SimCity: Mayor 101
Unser SimCity: Mayor 101


Sins of a Solar Empire
Wissenswertes zu Sins of a Solar Empire