Global Distrust – Mission 2: Krisenintervention

Global Distrust - Mission 2

Im ersten Teil des Weltgeschehens „Global Distrust“, haben wir bereits angefangen den Börsenkurs von Global Trust durch Rekapitalisierung zu stabilisieren. Doch dies war nur die Spitze des Eisberges und so müssen wir noch deutlich mehr Geld einnehmen, damit die Global Trust Aktie wieder in ruhiges Fahrwasser gelangt. Das Gebot der Stunde heißt also weiterhin – Krisenintervention.

Thorne schickt uns erneut los, um für die Tycoons neue Gebiete zu erschließen, diesmal ist die Aufgabe jedoch ungemein größer – dürfen wir doch nun 40.000 Credits an Handelseinnahmen generieren und müssen gleichzeitig eine neue Siedlung aus dem Boden stampfen. Diese soll Platz für mindestens 1000 Tycoon-Angestellten und 900 Tycoon-Ingenieure bieten.

Wir machen uns also wieder frisch ans Werk und schnappen uns nach unserer Ankunft direkt unser Schiff. Wie immer ist es mit Baumaterial und Lebensmitteln beladen, um uns den Neustart zu erleichtern. Wir errichten südlich unserer Arche, auf einer recht geräumigen Insel, unser neues Kontor. Direkt daneben gibt es auch diesmal wieder zwei Produktionslinien für Bauzellen.

Startplatz unserer Arche

Startplatz unserer Arche

Das erste Kontor

Das erste Kontor

Bauzellenproduktion

Bauzellenproduktion

Ein paar Felder weiter in Richtung Inselmitte errichten wir unser neues Stadtzentrum. Wir fangen auch direkt an, die ersten Arbeiter auf die Insel zu holen. Die neuen Siedler bringen zwar immer noch keine hohen Steuereinnahmen, doch auch das wenige Geld, was wir einnehmen ist für die Mission hilfreich. Die Steuerschraube sollte auch schon auf hellgrün gestellt werden, damit zwar Arbeiter einziehen, diese jedoch eine höhere Steuer zahlen müssen.

Das Stadtzentrum ...

Das Stadtzentrum …

... mit ersten Häusern

… mit ersten Häusern

Am Kontor bauen wir auch gleich wieder ein Kohlekraftwerk und einen Schaufelradbagger, welcher für die benötigte Kohle sorgt. Die Nahrungsversorgung stellen wir durch zwei Fischereien sicher, welche wir im Hafengebiet errichten. Mit zwei Spirituosenfabriken stellen wir die Versorgung mit alkoholhaltigen Getränken sicher. Unseren Siedlern soll es ja an nichts mangeln.

Kohlekraftwerk

Kohlekraftwerk

Zwei Fischereien

Zwei Fischereien

Zwei Spirituosenfabriken

Zwei Spirituosenfabriken

Unsere Stadt erweitern wir mit weiteren Häuser, um kurz darauf, bei erreichen der Mindestbewohnerzahl, auch ein Casino für unsere Arbeiter zu errichten. Im Stadtzentrum sollten wir noch die Aufstiegsrechte sperren, wenn wir selbst dafür sorgen wollen, wann welches Haus aufsteigen darf. Am Kontor stellen wir dann noch den passiven Handel ein, damit wir schon mal ein wenig Geld durch Handel einnehmen können. Außerdem können wir so verhindern, dass unsere Lager komplett gefüllt werden und es so zu Warenstaus kommt.

Weitere Häuser

Weitere Häuser

Casino

Casino

Passiver Handel

Passiver Handel

Von Thorne können wir nun noch ein paar Tonnen Werkzeug holen, da wir bisher noch kein Werkzeugproduktionslinie errichtet haben. Mit dem neuen Baumaterial können wir nun unsere Siedlung auf 32 Arbeiter-Häuser ausbauen. Danach fangen wir an und lassen die ersten Arbeiter zu Angestellten aufsteigen. Nach 8 Angestellten-Häuser solltet ihr für den Moment aufhören mit dem Siedlungsausbau.

Werkzeug einkaufen

Werkzeug einkaufen

Erste Angestellte

Erste Angestellte

Im nächsten Schritt kümmern wir uns um unsere Werkzeugversorgung, dafür suchen wir uns eine Stelle am südlichen Teil unserer Insel und errichten dort ein Warendepot, eine Kohlemine, eine Eisenmine, eine Eisenschmelze und zwei Werkzeugfabriken – fertig ist die Produktionslinie für Werkzeug. Unsere Versorgung sollte nun ausreichen sein und uns für den Rest der Mission genügen. Nebenan errichten wir ein weiteres Warendepot am Flusslauf. Dort bauen wir nun einen Sandextraktor, eine Kalksteinmine und ein Betonwerk. Dadurch ist auch diese Versorgungslinie fertiggestellt und wir erhalten den für weitere Produktionen so wichtigen Beton.

Werkzeugproduktion

Werkzeugproduktion

Betonproduktion

Betonproduktion

Unsere Stadt darf nun weiter wachsen und so lassen wir 16 weitere Arbeiter zu Angestellten aufsteigen. Jetzt ist es auch an der Zeit für Fertiggerichte zu sorgen. Da wir auf unserer Insel keine Fruchtbarkeit für Gemüse haben, nutzen wir die kleine Insel nördlich unserer Arche dafür. Wir packen also Baumaterial in unser Schiff und errichten dort ein zweites Kontor. Unser erstes Kontor sollten wir nun auch ausbauen, was den Vorteil hat, dass es mehr lagern kann und die Waren schneller abgeholt werden können.

Weitere Angestellte

Weitere Angestellte

Zweites Kontor

Zweites Kontor

Kontor ausbauen

Kontor ausbauen

Wieder auf der zweiten Insel angekommen, errichten wir dort zwei Fleischwarenfabriken und eine Aromastoffproduktion. Des weiteren errichten wir einen Lebensmittelkonzern. Zur Energieversorgung bauen wir wieder ein Kohlekraftwerk und einen Schaufelradbagger. Bei unserer Hauptinsel errichten wir nun eine Werft, welche wir sofort nutzen um ein Handelsschiff zu konstruieren. Danach richten wir eine Handelsroute zwischen beiden Inseln ein, liefern also die Fertiggerichte von Tectonica nach Terra Nova, unserer Hauptinsel.

Fertiggerichte

Fertiggerichte

Tycoon-Werft

Tycoon-Werft

Handelsroute

Handelsroute

Für den weiteren Stadtausbau brauchen wir nun eine weitere Fischerei, sowie eine weitere Spirituosenfabrik. Zugleich bauen wir dort ein weiteres Depot auf, um die Warenabholung zu optimieren. Anschließend bauen wir weitere Häuser und lassen weitere Häuser aufsteigen. Wir brauchen nun 16 Arbeiter-Häuser und 40 Angestellten-Häuser. Unsere Angestellten verlangen nun nach Lifestyleprodukten. Um diese zu Produzieren bauen wir drei Ölbohrer, eine Raffinerie und eine Kunststofffabrik.

Dritte Fischerei

Dritte Fischerei

Dritte Spirituosenfabrik

Dritte Spirituosenfabrik

Siedlungsausbau

Siedlungsausbau

Produktionslinie für Lifestyleprodukte

Produktionslinie für Lifestyleprodukte

Zwischendurch solltet ihr auch immer darauf achten, dass ihr überschüssige Waren verkauft. Die meisten Güter könnt ihr einfach bei Thorne verkaufen, doch bei einigen Gütern ist es ratsam auf die anderen Spieler zuzugehen. Bei Trenchcoat erhaltet ihr einen guten Preis für Spirituosen, Sokow nimmt euch die überschüssige Kohle ab und bei Stindberg könnt ihr eure Munition zu einem höheren Preis verkaufen. Da aber eine Munitionsproduktion nicht geplant ist, muss Stringberg leider auf unseren Nachschub verzichten.

Sokow kauft Kohle an

Sokow kauft Kohle an

Weiter geht es mit dem Stadtausbau – wir brauchen nun 20 Arbeiter-Häuser und 52 Angestellten-Häuser. Da auf unserer Insel so langsam auch die Ökobilanz fällt und es dem abstürzenden Börsenkurs der Tycoons gleichtut, müssen wir auch hier ein wenig gegensteuern. Dafür errichten wir einfach zwei Reststoffpresswerke. Eine nördlich unserer Siedlung und die andere südlich davon. Vergesst die Straßenanbindung nicht, sonst arbeiten die Ökogebäude nämlich nicht. Die Energieversorgung stellen wir durch ein weiteres Kohlekraftwerk sicher.

Weiterer Siedlungsausbau

Weiterer Siedlungsausbau

Reststoffpresswerk

Reststoffpresswerk

Zweites Kohlekraftwerk

Zweites Kohlekraftwerk

In unserer Stadt errichten wir nun das vor kurzen verfügbar gewordene Wahrheitsministerium und aktivieren dort auch sogleich die Sendung „Job-TV“, um unsere Steuereinnahmen wenigstens etwas zu steigern. Es ist auch immer ratsam die Steuerschraube in den gelben Bereich zu stellen, damit ihr mehr Geld durch Steuern einnehmen könnt. Bei Bedarf ist diese natürlich wieder abzusenken. Nämlich dann, wenn Häuser aufsteigen sollen (dunkelgrün) oder weitere Bewohner einziehen sollen (hellgrün). Da die Produktionsrate der Lifestyleprodukte nicht ausreicht, erweitern wir diese kurzerhand um eine zweite Produktionslinie. Auf unserer zweiten Insel – Tectonica – gehen wir ebenfalls hin und errichten eine zweite Produktionsline für Fertiggerichte.

Wahrheitsministerium

Wahrheitsministerium

Lifestyle - die Zweite

Lifestyle – die Zweite

Weitere Fertiggerichte

Weitere Fertiggerichte

Jetzt haben wir alle Voraussetzungen geschaffen, um unsere Angestellten auch zu Ingenieuren aufsteigen zu lassen. Zunächst beschränken wir uns aber erst einmal auf acht ihrer Häuser. Auch werden wir uns, da kein weiterer Ausbau geplant ist, nicht um deren weitere Bedürfnisse kümmern. Die Ingenieure zahlen dadurch vielleicht nicht die maximal mögliche Steuer, doch ist dies immer noch ausreichend für uns. Eine weitere Fischerei und eine weitere Spirituosenfabrik sorgt für einen stetigen Strom an Grundnahrungsmitteln.

Siedlungsausbau

Siedlungsausbau

Vierte Fischerei

Vierte Fischerei

Vierte Spirituosenfabrik

Vierte Spirituosenfabrik

Unser Kontor auf Terra Nova verbessern wir nun auf die höchste Stufe und auch das Warendepot im Hafengebiet wird ausgebaut. Da wir noch deutlich mehr Bewohner zu versorgen haben werden wir nun noch zwei weitere Fischereien errichten. Für Spirituosen bekommen wir bei Trenchcoat einen guten Preis, weshalb wir drei weitere Spirituosenfabriken samt Depot errichten.

Kontorausbau

Kontorausbau

Weitere Fischereien

Weitere Fischereien

Weitere Spirituosenfabriken

Weitere Spirituosenfabriken

Jetzt, wo unser Kontor auf der höchsten Stufe ist, können wir auch deutlich mehr Waren auf einmal zum Verkauf anbieten. Dies sollten wir auch auf jeden Fall tun, denn so steigert ihr euren Handelsgewinn, ohne, dass ihr viel selbst tun müsst. Es läuft so nebenher und da Thorne immer wieder ein Schiff zum Einkaufen vorbei schickt, habt ihr auch recht schnell euer Soll von 40.000 Credits aus Handelseinnahmen erreicht. Ihr könnt aber natürlich auch weiterhin Waren aktiv selbst verkaufen, wodurch ihr schneller an euer Ziel kommen solltet.

Passiven Handel ausweiten

Passiven Handel ausweiten

Unser Siedlungsausbau sollte nun wieder unsere volle Aufmerksamkeit erhalten. Das Ziel liegt nun bei 26 Arbeiter-Häusern, 26 Angestellten-Häusern und 36 Ingenieurhäusern. Dadurch habt ihr bereits die benötigte Wohnungskapazität für die 900 Ingenieure geschaffen. Am besten lasst ihr auch die Angestellten-Häuser aufsteigen, die im Einflussbereich der beiden Reststoffpresswerke liegen, da diese Effizienz dieser Ökogebäude durch die Bewohner im Einflussbereich bestimmt wird. Anschließend bauen wir noch zwei weitere Fischereien und drei weitere Spirituosenfabriken. Das Warerndepot bei den letztgenannten Produktionsstätten können wir in diesem Zuge auch direkt ausbauen.

Siedlungsausbau

Siedlungsausbau

Weitere Fischereien

Weitere Fischereien

Weitere Spirituosenfabriken

Weitere Spirituosenfabriken

Auf Tectonica – unserer zweiten Insel – sollten wir nun auch eine dritte Produktionslinie für Fertiggerichte erschließen, denn nur so ist eine ausreichende Versorgung unserer vielen Bewohner garantiert.

Dritte Produktionslinie für Fertiggerichte

Dritte Produktionslinie für Fertiggerichte

Jetzt müssen wir eigentlich nur noch dafür sorge tragen, dass wir auch die 1000 Tycoon-Angestellten erreichen. Hierfür bauen wir uns ein zweites Stadtzentrum und setzen direkt daneben ein zweites Casino. Natürlich brauchen wir auch weitere Arbeiter-Häuser, die wir aufsteigen lassen können, was wir deshalb als nächstes tun sollten. Wenn ihr dann wie wir alle Gebäude – 36 Ingenieur-Häuser, 67 Angestellten-Häuser und 27 Arbeiter-Häuser – errichtet habt, müsst ihr nur noch darauf achten, dass alle Bewohner eingezogen sind und ihr die 40.000 Credits durch Handel erworben habt. Eure Mission ist daraufhin beendet.

Stadtzentrum und Casino #2

Stadtzentrum und Casino #2

Siedlungsausbau

Siedlungsausbau

Fertige Siedlung

Fertige Siedlung

Rufus Thorne bedankt sich nun wieder bei euch und somit habt ihr auch die zweite Mission des Weltgeschenens „Global Distrust – Der große Börsencrash“ erfolgreich bestanden.

Missionsende

Missionsende

Anno Holobook Dieser Artikel ist Teil des Anno-Holobooks. Dort findet ihr noch mehr Tipps, Tricks und Anregungen zu Anno 2070.

Tags: ,

Tobias

Spielt vornehmlich Strategiespiele - egal ob Echtzeit- oder Aufbaustrategie. Macht jedoch auch vor Action- und Rollenspielen nicht halt.

Kommentar schreiben





 

 
 
 

Windows 10 soll wieder deutlich spieletauglicher werden. Was haltet ihr von der hypothetischen Möglichkeit XBOX 360-Spiele unter Windows 10 laufen zu lassen?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Umfrage-Archiv


Anno Holobook
Das Anno Holobook


Anno Fibel
Die Anno Fibel


Endless Space Galaktarium
Das Endless Space Galaktarium


Minecraft
Wissenswerte zu Minecraft


OpenTTD
Tipps zum eigenen Transportunternehmen in OpenTTD


SimCity: Mayor 101
Unser SimCity: Mayor 101


Sins of a Solar Empire
Wissenswertes zu Sins of a Solar Empire