Mit vollen Zügen genießen – 10 Tipps zu Zügen in OpenTTD

OpenTTD

Das hier im Blog viel erwähnte Open-Source-Spiel OpenTTD macht als Wirtschaftssimulation am meisten Spaß, wenn man richtig anfängt und sein Transportimperium nach und nach über die gesamte Karte ausdehnt. In vielen Fällen bietet hierbei die Bahn unserer Meinung nach die effektivste Möglichkeit des Warentransports an.

Hier einmal zehn Tipps zum Thema Züge, damit ihr im Spiel schnell zu viel Geld kommen werdet.

#1 – Zum Start auf eine Ware spezialisieren und einen passenden Startsektor finden

Wie in unserem Artikel „OpenTTD – Schritt für Schritt zum Sieg“ schon erwähnt macht es am meisten Sinn sich erstmal auf der Karte nach einem Gebiet umzusehen, in denen viele Produktionsbetriebe (z.B. Kohlebergwerk) in der Nähe eines Zielbetriebes (z.B. Kohlekraftwerk) stehen. In diesem Gebiet fängt man dann mit dem Anschluss eines Produktionsbetriebes an den Zielbetrieb auf der kürzesten / einfachsten Transportlinie an.

ein geeigneter Startbereich

ein geeigneter Startbereich

Weitere Infos zu diesem Tipp bietet unser Einsteigerartikel „OpenTTD – Schritt für Schritt zum Sieg“.

#2 – Startkapital investieren

Auch ein Tipp aus unserem Einsteigerartikel „OpenTTD – Schritt für Schritt zum Sieg“. Es macht durchaus Sinn möglichst euer ganzes Startkapital in den Bau der ersten Transportlinie zu stecken. Das erhöht das Einkommen pro Fahrt. So habt ihr dann ein wenig Pause, könnt dem Zug beim Fahren zuschauen und es kommt regelmäßig erstes Geld wieder rein.

links: das Kraftwerk - rechts die Mine... ... und der erste Zug trifft am Ziel ein - es gibt Gewinn !

#3 – Kredit schnellstmöglich abbauen

Läuft die erste Transportlinie, könnt ihr natürlich sofort in den weiteren Auf- / Ausbau investieren. Denkt aber daran: euer Startkapital ist ein Bankkredit mit laufenden Zinsen, die momentan schön regelmäßig von eurem Gewinn abgezogen werden. Daher solltet ihr so bald wie möglich diesen Kredit abbezahlen. Das zahlt sich dann durch einen höheren Gewinn wieder aus.

Kredit tilgen

Kredit tilgen

#4 –  Zweigleisige Hauptstrecken

Liegen mehrere Betriebe in einer Richtung macht es deutlich mehr Sinn statt jeden Betrieb mit einer exklusiven Strecke anzubinden eine Hauptstrecke aufzubauen, auf der mehrere Züge fahren können. Das ermöglicht euch auch später andere Waren auf derselben Strecke zu transportieren, wie in der Realität.

eine zweigleisige Hauptstrecke

eine zweigleisige Hauptstrecke

#5 – Abzweige und Kreuzungen optimieren

Gut geplante Hauptstrecken können viele Züge aufnehmen – das Nadelöhr auf Hauptstrecken sind meistens Abzweige und Kreuzungen. Solltet ihr eine zweigleisige Hauptstrecke haben, wo ihr mit wenig Begegnungsverkehr rechnet, könnt ihr ruhig die einfachsten Varianten bauen.

eine einfache Abzweigung für wenig befahrenene Hauptstrecken

eine einfache Abzweigung für wenig befahrenene Hauptstrecken

Bei Hauptstrecken, wo mit mehr Verkehr zu rechnen ist, lohnt es sich sofort die platzintensiven größeren Varianten einzuplanen. Das ermöglicht einen schnelleren Warentransport und es kommt schneller wieder Geld in eure Kasse.

unser Lieblingsabzweig: die half-Transmogrified

unser Lieblingsabzweig: die half-Transmogrified

Weitere Infos zu einzelnen Kreuzungstypen haben wir hier im Blog in folgenden Artikeln bereitgestellt:

Eine Übersicht über diese und weitere Kreuzungen bietet der Bereich „Junctions“ in der OpenTTD-Wiki.

#6 – Bahnhöfe an Dörfern und Städten großzügig auslegen

Auch wenn ihr erstmal eigentlich noch keinen Bedarf habt in einer Stadt mehr als einen eingleisigen Bahnhof anzulegen – macht es trotzdem. Evtl. kommt ihr später doch noch auf die Idee diesen Bahnhof auszubauen, um mehr Fracht dorthin oder von dort weg zu transportieren. Dann ist der eingleisige alte Bahnhof evtl. schon von der Stadt soweit eingeschlossen, dass ein Ausbau kaum noch machbar ist. Ich persönlich baue in der Regel einen viergleisigen Bahnhof und nur an relativ kleinen Dörfern zweigleisig. Mehr als vier Gleise machen übrigens in Städten auch dann nur Sinn, wenn dort Frachtgut von einem nahe liegenden Produktionsbetrieb abgeholt werden kann, und daher evtl. ein Gleis von einem Zug blockiert wird, der auf volle Beladung wartet. Übertreibt es also hier nicht.

ein viergleisiger Stadtbahnhof

ein viergleisiger Stadtbahnhof

#7 – Güterbahnhöfe mit hoher Frequenz als Roll-In-Roll-Out planen

Bahnhöfe mit mehr als vier Gleisen, grade als „Kopfbahnhof“, haben sowieso schnell das Problem, dass sich ein- und ausfahrende Züge gegenseitig behindern. Wenn der Platz es zulässt sollte ein solcher Bahnhof direkt als Roll-In-Roll-Out-Bahnhof angelegt werden. Hier fahren die Züge nur von einer Seite ein und verteilen sich auf die zur Verfügung stehenden Gleise und fahren anschließend auf der anderen Seite wieder heraus. Da Begegnungsverkehr hier deutlich reduziert wird ist die „Schlagzahl“ hier deutlich höher.

ein einfacher RiRo-Bahnhof – Zugang nur von links

Große zentral gelegene Roll-In-Roll-Out-Bahnhöfe, die von mehr als 10 Zügen angefahren werden, bedürfen aber auch umsichtige Planung in der Streckenführung – sonst kommt es hier dann auch wieder zum Stau.

#8 – lange Tunnel und Brücken vermeiden

Grade auf Hauptstrecken ist sind Brücken und Tunnel ein Problem, da sich auf/in ihnen keine Signale setzen lassen. Das hätte zum Beispiel zur Folge, dass auf einer langen Brücke jeweils nur ein Zug fahren kann, und sich der Rest vor der Brücke aufstaut. Da bieten sich aber folgende Tricks an:
mehrere kürzere Brücken / Tunnel hintereinander bauen

Richtig: kurze Tunnel und Brücken

Richtig: kurze Tunnel und Brücken

Falsch: lange Tunnel und Brücken

Falsch: lange Tunnel und Brücken

Oder mehrere Brücken / Tunnel parallel anlegen

auch Richtig: Langer Tunnel ohne Unterbrechungen

auch Richtig: Langer Tunnel ohne Unterbrechungen

#9 – Alte Fahrzeuge ersetzen, aber ein Streckenupgrade sorgfältig prüfen

Der umfangreichste Tipp: von Zeit zu Zeit stehen euch in OpenTTD neuere Lokomotiven zur Auswahl. Die meisten Modelle bieten eine höhere Zugleistung, als die älteren Modelle (die ihr vermutlich im Einsatz habt). Ein Austausch der Lokomotive ist problemlos möglich – dieser sorgt häufig auch für eine höhere Transportgeschwindigkeit und damit für mehr Gewinn.

Wenn die Elektrifizierung der Bahnstrecken möglich wird, solltet ihr mit dem entsprechenden Werkzeug zumindest die Hauptstrecken umwandeln und dort die Züge durch die E-Lok ersetzen. Dampf und Dieselloks können hier auch noch problemlos fahren.

eine Diesellok mittig im Bild auf Elektrogleisen

Ungefähr ab dem Spieljahr 2000 könnt ihr mit der Monorail und später mit dem Maglev-System Züge bauen, die ein neues Streckennetz benötigen. Für neue Strecken, die ihr unabhängig vom bestehenden Netz aufbauen wollt und könnt, sind diese Systeme die richtige Wahl, da hier die Transportgeschwindigkeiten deutlich höher sind. Das Spiel bietet es mittels des entsprechenden Werkzeuges allerdings auch an, euer altes System zu konvertieren, wenn dort kein Zug rollt. Da ihr dafür also eure alten Züge „wegschmeißen“ müsst und neben den Umwandlungskosten auch die Anschaffung neuer Züge anstehen, lohnt es sich selten ein altes komplexes System umzuwandeln. Lieber das alte System weiterlaufen lassen – und nur partiell ergänzen.

links neben der Raffinerie: eine neue Monorail-Strecke

Am Flughafen - links: alte Hauptstrecke, rechts: neue MagLev-Strecke

Am Flughafen – links: alte Hauptstrecke, rechts: neue MagLev-Strecke

#10 – und ab und zu kontrollieren, ob es nirgendwo hakt

Auch wenn ihr lieber euer Netz nach Außen hin erweitert: nehmt euch ab und zu die Zeit euer altes Netz abzuscrollen. Damit lässt sich am schnellsten feststellen, wenn es irgendwo hakt. Evtl. hat sich ein Stau gebildet, weil eine von euch nicht geplante Situation in einem Bahnhof vorgekommen ist.

Grade wenn ihr vorhabt einen neuen Betrieb auf eine „alte“ Route zu schicken lohnt es sich vorher zu prüfen, ob diese Strecke bisher noch reibungslos funktioniert.

Hauptstrecken haben den Vorteil, dass sie viele Züge aufnehmen können – daher ist da das Problem auch umso größer, wenn einmal ein Stau entsteht. Das kann dann im schlimmsten Fall euer gesamtes System beeinflussen bis zum quasi Stillstand des Systems und eures Geldeinkommens…

Stau auf der Hauptstrecke

Stau auf der Hauptstrecke

Die Erfahrung kommt im Spiel ! Ich spiele dieses Spiel inklusive seiner beiden Vorgänger seit fast 17 Jahren regelmäßig – da haben manche Situationen auch schon eine eingefahrene Routine, was auch nicht immer gut sein kann…

Hier noch zwei Bilder als Impressionen von Lösungsmöglichkeiten.

ein großer doppelseitig befahrbarer RiRo-Bahnhof groß ausgebaute Hauptstrecke

Viel Spaß beim Spielen !

OpenTTD Dieser Artikel ist Teil unserer Artikelsammlung zu OpenTTD. Dort findet ihr noch mehr Tipps, Tricks und Anregungen zu OpenTTD.

Tags: , , , , , ,

Steffen

Spielt bevorzugt Wirtschaftssimulationen und Aufbaustrategiespiele, ist aber ab und zu auch zur Abwechselung in anderen Spielrichtungen unterwegs - macht als jugendgeschädigter ehemaliger Rollenspieler allerdings heute einen großen Bogen um Rollenspiele am PC.

6 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Awesome tips! I read it with google translater and still don’t know always what you mean, but the picture make a whole lot of sense!

  2. Fredda #

    Love it! Besten Dank für die Tipps!
    PS: Das Spiel ist einfach Hammer

  3. Efferd #

    Uff…
    Es gibt noch viel zu lernen. Bisher hab ich auf eine 2-Spurige Bahn kaum 3 züge bekommen. Es Endete jedes mal im Chaos, eventuell hilft mir das hier weiter…

    Also noch einmal ans werk mit dieser schönen Anleitung ;o)

    • Sollte es wirklich zum beschriebenen Chaos kommen, dann empfehlen wir unsere „Schritt für Schritt-„Anteiltung. Damit kommen deine Züge bestimmt ans Ziel! Den Link findest du oben unter Punkt #1.

      • Efferd #

        Hallo,

        durch zufall bin ich hier nun schon wieder gelandet auf der Suche nach Tipps.

        Nun klappt auch alles super! Es muss nur klick machen bei den Signalen, schon läuft alles Super. Mein Größter Bahnhof hat mitlerweile 14 Gleise die fast durchgängig be- und entladen. Ich freue mich eigentlich immer nur noch, wenn ich wieder was finde, was ich in mein Netz einbinden kann irgendwie… und ob der nächste Zug nicht doch zu viel wird für mein Netz – und wie ich den Knoten dann am elegantesten wieder Löse um noch mehr Züge auf den Weg zu bringen *g*

  4. RockLee #

    Hey,
    sehr schöne Tipps für ein sehr schönes Spiel.
    Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass sich ein Upgrade auf neuere Strecken immer lohnt. Denn durch die höheren Geschwindigkeiten sind 1. Die Waren nicht so lange unterwegs -> Mehr Einnahmen pro „angekommenen“ Zug und 2. Weniger Züge benötigt, um eine Fabrik komplett auszulasten.
    Und wenn man noch 20 Jahre spielt, dann sind die Kosten für die neuen Züge eher Peanuts.

Kommentar schreiben





 

 
 
 

Windows 10 soll wieder deutlich spieletauglicher werden. Was haltet ihr von der hypothetischen Möglichkeit XBOX 360-Spiele unter Windows 10 laufen zu lassen?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Umfrage-Archiv


Anno Holobook
Das Anno Holobook


Anno Fibel
Die Anno Fibel


Endless Space Galaktarium
Das Endless Space Galaktarium


Minecraft
Wissenswerte zu Minecraft


OpenTTD
Tipps zum eigenen Transportunternehmen in OpenTTD


SimCity: Mayor 101
Unser SimCity: Mayor 101


Sins of a Solar Empire
Wissenswertes zu Sins of a Solar Empire