Anno 2070: Metropolis – Kapitel 7

Platz schaffen

Im folgenden Kapitel werden wir den Tycoon-Teil der Siedlung auf Metropolis wieder erheblich vergrößern, um für genügend Einwohner sorgen zu können.

Als erstes ist es notwendig die Schnaps-Produktion anzukurbeln: parallel zu den ersten Feldern errichten wir rechts vom Warendepot im Industriegebiet 3 neue Destillen. Dieses Industriegebiet kann durchaus auch verbesserte Straßen vertragen und das Warendepot hat einen Ausbau zur dritten Stufe verdient, um mit dem Abholen nachkommen zu können.

Jetzt heißt es „Felder zählen“: Ziel ist es den verfügbaren Korridor mit einem weiteren Stadtzentrum zu verlängern, aber auch noch Platz für die kommenden Bedürfnisgebäude zu lassen. Daher hier eine Aufstellung der Felder, die zwischen den Straßen freigelassen werden sollen: gezählt vom Wahrheitsministerium aus Richtung Nordost:

  1. 9 Felder (Finanzzentrum)
  2. 1 Feld Querstraße
  3. 5 Felder (zweites Casino)
  4. 1 Feld Querstraße
  5. 4 Felder (zweites Krankenhaus)
  6. 1 Feld Querstraße
  7. das zweite Stadtzentrum kommt hierhin

Ihr müsst euch nicht präzise an meinen Bauvorschlag halten – ich persönlich mag es, wenn die Querstraßen ein durchgängiges Blockmuster ergeben… Auch ist es möglich Bedürfnisgebäude in die Wohnblöcke zu setzen, allerdings macht der Bau im Korridor deshalb Sinn, weil so sehr viele Wohngebäude abgedeckt werden.

In den neuen Wohnflächen parallel zum Korridor siedeln wir jetzt bis zum neuen Stadtzentrum Arbeiter an. Das zweite Casino, neben dem Freiraum für das zukünftig kommende Finanzzentrum, könnt ihr auch jetzt sofort bauen – wir benötigen es, um die kommenden Arbeiter zügig zu Angestellten aufwerten zu können.

Nachschub

Da wir wieder vor einer Spielphase stehen, wo unsere Einwohnerzahl deutlich nach oben schnellen wird, macht es Sinn die bisherigen Produktionslinien zu erweitern.

Die Produktion von Fertiggerichten verdoppeln wir mit zwei neuen Produktionslinien. Am Hafen der Insel macht auch durchaus ein weiterer Fischer sinn.

Eine weitere Produktionslinie für Plastikwaren auf der entsprechenden Produktionsinsel sollte auch errichtet werden – habt ihr euch beim Bau der Funktionsdrinks an mein Konzept im Screenshot gehalten, ist der Platz für diese neue Raffinerie schon vorgesehen gewesen ;).

Am Südhafen von Metropolis (bei der Tech-Ansiedlung) gibt’s eine weitere Hummerpopulation, die wir für die Gourmetmenüs benötigen – dazu reicht eine neue Fabrik auf der entsprechenden Insel im Nordosten, da die Trüffelfelder bisher Überschuss geliefert haben.

Im Industriegebiet von Metropolis gilt es die Schnapsproduktion noch weiter anzukurbeln: direkt 5 neue Destillen plus ein neues Warendepot sollen den Durst der Einwohner stillen.

Jetzt können wir auf Metropolis anfangen Arbeiter zu Angestellten und Angestellte zu Ingenieuren aufsteigen zu lassen – macht dies wie bisher vom ersten Stadtzentrum aus Richtung Nordosten (dem zweiten Stadtzentrum). Diese Technik hat den Vorteil, dass wir die vorhandenen Bedürfnisgebäude ziemlich optimal ausnutzen.

Ab ca. 950 Ingenieure wird die Produktionslinie für Champagner freigeschaltet.

Die Korken knallen lassen

Für die Champagner-Produktion nutzen wir erneut eine neue Insel, die möglichst beide Fruchtbarkeiten (Zuckerrohr und Wein) haben sollte – bei meinem Spiel ist dies im Südwesten mit einer großen Insel der Fall. Wie gewöhnlich bauen wir direkt zwei komplette Produktionslinien (je zwei Weingüter, je eine Zuckerrohrplantage und eine Kelterei), um Überschuss zu erzeugen und verkaufen zu können. Die Stromerzeugung erfolgt klassisch über ein Kohlekraftwerk.

Die Weinproduktion benötigt relativ viel Platz – die von mir gebauten vier Warendepots sind nicht unbedingt notwendig, erhöhen aber die Transportgeschwindigkeit der Rohwaren zur Kellerei.

Natürlich legen wir für den Transport des fertigen Champagners eine neue Handelsroute mit einem neuen Schiff fest.

Durch den Champagner sind auch endlich die Nahrungsmittelwünsche unserer Ingenieure erfüllt, und die Einwohner danken es uns mit hohen Steuereinnahmen.

Apropos Steuern

Der letzte Wunsch unserer Ingenieure: sie möchten am Finanzzentrum die Geschicke der Finanziellen Welt mitlenken können. Für das Finanzzentrum benötigen wir 1.200 Ingenieure, die wir in bereits bekannter Weise aufsteigen lassen.

Da unser Stromnetz auf Metropolis schon relativ hoch belastet ist, sorgen wir für Nachschub im Stromnetz: mit einem Warendepot im Bereich der Tech-Siedlung ermöglichen wir den Bau einer Kohlemine und eines entsprechenden Kohlekraftwerks.

Mit der Freigabe des Finanzzentrums errichten wir das stolze Gebäude im vorgeplanten Bereich des Korridors.

Sind die Steuern des Ingenieure im dunkelgrünen Bereich, werden sich schnell aufstiegsbereite Ingenieursgebäude zeigen – wir holen uns mit einem Aufstieg die ersten Executives in die Stadt und beenden damit das 7. Kapitel dieser Artikelreihe.

Im nächsten Teil geht es um die langfristige Stromversorgung der Stadt mit Hilfe eines Staudammes.

Anno Holobook Dieser Artikel ist Teil des Anno-Holobooks. Dort findet ihr noch mehr Tipps, Tricks und Anregungen zu Anno 2070.

Tags: ,

Steffen

Spielt bevorzugt Wirtschaftssimulationen und Aufbaustrategiespiele, ist aber ab und zu auch zur Abwechselung in anderen Spielrichtungen unterwegs - macht als jugendgeschädigter ehemaliger Rollenspieler allerdings heute einen großen Bogen um Rollenspiele am PC.

Kommentar schreiben





 

 
 
 

Windows 10 soll wieder deutlich spieletauglicher werden. Was haltet ihr von der hypothetischen Möglichkeit XBOX 360-Spiele unter Windows 10 laufen zu lassen?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Umfrage-Archiv


Anno Holobook
Das Anno Holobook


Anno Fibel
Die Anno Fibel


Endless Space Galaktarium
Das Endless Space Galaktarium


Minecraft
Wissenswerte zu Minecraft


OpenTTD
Tipps zum eigenen Transportunternehmen in OpenTTD


SimCity: Mayor 101
Unser SimCity: Mayor 101


Sins of a Solar Empire
Wissenswertes zu Sins of a Solar Empire