Meins! – Vorherrschaftsmodus für Anno 2070

Anno 2070 Vorherrschaftsmodus

Seit kurzem ist der neue Multiplayermodus von Anno 2070 in die offene Betaphase eingetreten. Dadurch erhalten nun alle Spieler mit Patch 1.4 Zugriff auf das neue Feature. Wer Anno am liebsten alleine spielt, sollte vielleicht nicht unbedingt weiterlesen, doch ihr verpasst hier wirklich etwas. Auch wenn Anno traditionell eher für den Einzelspieler ausgelegt ist, muss sich der Mehrspielermodus nicht verstecken. Mit dem neuen Vorherrschaftsmodus bringt man sogleich frischen Wind in die Mehrspielerpartien und auch eine durchaus gelungene Herausforderung, die wir gerne annehmen wollen.

Beim neuen Vorherrschaftsmodus, handelt es sich um genau zu sein, nicht nur um eine Partie Anno, sondern, eigentlich um mehrere Partien. Dabei schließt man sich einem Team an und darf dann mehrere Missionen bewältigen. Jedes der zwei Teams startet dabei von einer Seite des Spielfeldes und wählt dort die Mission aus, die gespielt werden soll. Für jedes Team gilt dabei, dass man entweder zusammen an einer Mission spielen kann (Stichwort Co-op), oder sich jeder auf eine eigene Mission einlässt.

Versorgungsinsel der Tycoons

Versorgungsinsel der Tycoons

Jede Mission hat dabei unterschiedliche Zielsetzungen. Muss man in einer Mission beispielsweise 35.000 Credits auf dem Konto erreichen, wird in einer anderen Mission verlangt, eine bestimmte Anzahl an Bewohnern zu erreichen. Ist dieses Ziel erreicht, erhält man hierfür einen Punkt. Damit ist die Mission jedoch noch nicht abgeschlossen. Da es sich ja darum dreht, wer die Herrschaft über ein Gebiet übernommen hat, wird nach erreichen des Zieles einer Mission, die nächste Stufe aktiviert. Somit braucht ihr, um einen weiteren Punkt zu erhalten, weitere Bewohner oder noch mehr Geld. Nach oben hin, gibt es deshalb auch keine Grenze, nur die Zeit, die die gesamte Partie ingesamt haben darf, schränkt euch ein. Jedoch steigen die Anforderungen an eine Mission kontinuierlich an, fordern also immer mehr Zeit.

Welche Mission man letztlich spielen kann, hängt aber auch davon ab, ob ihr benachbarte Missionen schon gespielt habt und dort die meisten Punkte erhalten habt. Ein gegnerisches Team kann euch nämlich den Besitz eines Gebietes jederzeit streitig machen und euch somit den Zugriff auf manche Missionen verwähren. Habt ihr z.B. 3 Missionspunkte erreicht, das gegnerische Team jedoch schon 4 Punkte, fällt das Gebiet an dieses Team. Ihr müsstet also weiterspielen und mindestens 5 Punkte erreichen, um das Gebiet einzunehmen oder auch mal zurückzuerhalten.

Auswahlbildschirm im Vorherrschaftsmodus

Auswahlbildschirm im Vorherrschaftsmodus

Ein Gebiet einzunehmen und dann auch zu halten, hat neben den normalen Punkten, die ihr für erfüllte Aufgaben bekommt auch noch einen weiteren Effekt auf euer Punktekonto. Für jedes Gebiet, welches ein Team eingenommen hat, erhält dieses 5 weitere Punkte. Achtet also immer darauf, dass euch niemand ein erfolgreich eingenommenes Gebiet wieder streitig macht.

Erwähnenswert ist auch, dass ihr niemals in einen direkten Kontakt zum gegnerischen Team kommen werdet. Dadurch, dass man entweder mit Mitspielern aus dem gleichen Team im Coop-Modus arbeitet, oder alleine auf einer Karte spielt, gibt es im Vorherrschaftsmodus keine direkten militärischen Konflikte zwischen den Teams. Die einzige, aber ernst zu nehmende Gefahr besteht durch Piraten, die in manchen Gebieten auf euch lauern. In den Missionsbeschreibungen kann man aber sehen, in welchen Missionen überhaut ein Pirat mit von der Partie ist.

Da ihr für den Vorherrschaftsmodus zwingend online sein müsst, gibt es dort jedoch eine wunderbare Sache. Alle Fortschritte werden auf den Servern von Ubisoft gespeichert. Dadurch könnt ihr ein Spiel jederzeit unterbrechen und später weiterspielen. Auch könnt ihr dadurch eine Mission fortsetzen, die zuvor einer eurer Teammitglieder gespielt hat. Es gibt also keine lokalen Savegames mehr, sondern alles wandert online in die Cloud.

Auswahlbildschirm mit Vorherrschaftsmodus

Auswahlbildschirm mit Vorherrschaftsmodus

Um ein Spiel im Vorherrschaftsmodus zu starten, müsst ihr nur in die Missionsauswahl gehen. Dort ist im linken Bereich auch eine Schaltfläche für den neuen Spieltyp zu finden. Klickt ihr darauf, landet ihr im Übersichtsbereich. Von hier aus könnt ihr eine neue Runde im Vorherrschaftsmodus starten. Hier gibt es mehrere Optionen, die ihr nutzen könnt.

  • Spielerzahl pro Team
  • Länge der Partie
  • Maximale Spieldauer jedes Spielers pro Tag
  • Spielbeschleunigung aktivierbar?
  • Spielkarte

Habt ihr eure Einstellungen für die Partie gewählt, könnt ihr anfangen eure Freunde einzuladen und danach das Spiel starten. Jetzt sollte jeder die Übersichtskarte sehen dürfen und kann sich für eine Mission entscheiden. Ihr könnt nun eure erste Mission wählen und dem gegnerischen Team zeigen, wer hier besser und schneller seine Aufgaben erfüllen kann.

Auswahl der Startbedingungen

Auswahl der Startbedingungen

Beendet ist die Partie, sobald die vorgegebene Zeit abgelaufen ist. Nach maximal zwei Wochen ist das Spiel beendet und dann kommt es darauf an, wer die meisten Punkte erhalten hat. Wie bereits gesagt, erhaltet ihr Punkte für jede Aufgabe, die ihr in den einzelnen Gebieten bestanden habt. Des weiteren erhaltet ihr 5 Punkte pro erfolgreich erobertem Gebiet – also wenn euer Team dort die meisten Punkte gesammelt hat.

Wie euch schnell klar sein dürfte, macht dieser Modus nur dann wirklich Spaß, wenn man zwei gleich starke Teams hat, ansonsten ist es keine Herausforderung. Auch ist es nicht unbedingt die beste Wahl, ohne tägliche Zeitbegrenzung zu spielen, wenn ein Spieler gerade Urlaub hat und andere nur nach getaner Arbeit, Schule oder Uni für Anno 2070 Zeit finden können. Hierfür empfiehlt es sich, die maximale Spielzeit am Tag auf maximal 3-4 Stunden zu limitieren.

Um am Ende nochmal ein Fazit zu ziehen, müssen wir aber leider sagen, dass wir aus der ersten Partie eher mit gemischten Gefühlen herausgekommen sind. Die neue Herausforderung macht Spaß, das steht außer Frage, doch der große Wurf ist es vielleicht nicht unbedingt. Im Endeffekt ist es nur ein Versuch, die Spieler stärker zum gemeinsamen Spiel in einem Mehrspielermodus zu bringen und die Vorzüge des Onlinespiels noch stärker hervorzuheben. Wer in kleiner Runde gern und oft Anno spielt, dem wird dieser neue Modus sicherlich gefallen und auch viel Freude bereiten, den Einzelspielern unter euch können wir aber versichern, ihr verpasst nichts. Es ist immer noch Anno 2070, nur dass man hier etwas mehr unter Zeitdruck geraten kann.

Anno Holobook Dieser Artikel ist Teil des Anno-Holobooks. Dort findet ihr noch mehr Tipps, Tricks und Anregungen zu Anno 2070.

Tags: ,

Tobias

Spielt vornehmlich Strategiespiele - egal ob Echtzeit- oder Aufbaustrategie. Macht jedoch auch vor Action- und Rollenspielen nicht halt.

Kommentar schreiben





 

 
 
 

Windows 10 soll wieder deutlich spieletauglicher werden. Was haltet ihr von der hypothetischen Möglichkeit XBOX 360-Spiele unter Windows 10 laufen zu lassen?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Umfrage-Archiv


Anno Holobook
Das Anno Holobook


Anno Fibel
Die Anno Fibel


Endless Space Galaktarium
Das Endless Space Galaktarium


Minecraft
Wissenswerte zu Minecraft


OpenTTD
Tipps zum eigenen Transportunternehmen in OpenTTD


SimCity: Mayor 101
Unser SimCity: Mayor 101


Sins of a Solar Empire
Wissenswertes zu Sins of a Solar Empire