Anno 2070: Im Auge des Sturms – Mission 2

Nach F.A.T.H.E.R. Atomschlag ist es uns in der letzten Mission gelungen die Ökobilanz soweit anzuheben, dass den Ecos auch die Tycoons folgen wollen. Thorne taucht deshalb mit seiner Arche auf und hat einen alten Bekannten im Schlepptau – Strindberg. Dieser erhält seine letzte Chance und muss dafür sorgen, dass die Tycoons eine schlagkräftige Flotte erhalten.

Blick über unsere Siedlung

Für uns ist der Auftrag etwas simpler, wir sollen nur für eine Versorgungsflotte sorgen. Doch wie sich jeder denken kann, wird es dabei nicht bleiben, denn Stringberg hat uns ja schließlich nicht vergessen.

Jetzt, wo wir auch die Tycoons ansiedeln können, gilt es erst einmal 360 Tycoon-Angestellte zu erreichen. Wir bauen aus diesem Grund ein Stadtzentrum auf und beginnen unsere kleine Siedlung im Norden unserer Insel.

Tycoon Stadtzentrum

Erste Tycoons

Eine Hafenbehörde ermöglicht uns auch hier Schiffe abfertigen zu können, weshalb wir an der Küste im Norden ein entsprechendes Gebäude hochziehen. Zur Energieversorgung setzen wir aber nicht auf die Technik der Tycoons, sondern werden weiterhin die ökologisch besseren Eco-Kraftwerke verwenden. In der Nähe unserer Hafenbehörde bauen wir deshalb ein Offshore-Windrad. Da unsere Gesamtbevölkerung durch die Tycoons natürlich auch stark ansteigen wird, brauchen wir mehr Fisch für die Massen an Menschen und bauen deshalb eine weitere Fischerei auf.

Hafenbehörde

Neue Fischerei

Auf unserer Nachbarinsel errichten wir zwei Spirituosenfabriken um ausreichen Getränke für unsere wachsende Tycoon-Bevölkerung zu haben. In die bestehende Handelsroute nehmen wir die Spirituosen natürlich mit auf.

Spirituosenfabriken

Handelsroute anpassen

In unserer Siedlung bauen wir nun ein Casino auf um unsere Tycoons bei Laune zu halten. Auch unsere Siedlung selbst erweitern wir. Anschließend lassen wir 4 der Sechserblöcke zu Angestellten aufsteigen.

Casino

Tycoon-Angestellte

Zwischendurch wird sich auch F.A.T.H.E.R. Mit einer Drohne im Sektor blicken und beginnt diesen zu scannen. Wir können zwar versuchen die Drohne abzufangen, diese ist jedoch sehr schnell und deshalb nicht so einfach zu erwischen. Wenn ihr sie nicht bekommen könnt, ist dies aber auch nicht tragisch.

Achtet auch immer auf eure Steuerschraube. Damit die Angestellten einziehen können, muss deren Steuer maximal auf hellgrün eingestellt sein, die Arbeiter dürfen auch schon wieder auf gelb gedreht werden. Sind alle 360 Angestellten erreicht, kann auch deren Steuerschraube wieder auf einen gelben Wert gestellt werden.

Jetzt ist es an der Zeit unsere Betonproduktion anzukurbeln. Wir bauen deshalb eine entsprechende Produktionslinie auf. Diese beinhaltet einen Kalksteinbruch, einen Sandextraktor und natürlich die Betonfabrik. Das Warendepot bauen wir ebenfalls aus, damit es die Waren schneller abholen kann.

Betonproduktion

Mittlerweile ist auch eine weitere Fischerei nötig. Anschließend bauen wir im nördlichen Hafengebiet eine Tycoon-Schiffswerft auf, um die benötigten Schiffe für Thorne produzieren zu können.

weitere Fischerei

Tycoon-Schiffswerft

Im Eco-Hafen bauen wir auch noch bei Bedarf einen Reparaturkran auf, da F.A.T.H.E.R.s Drohnen immer mal wieder angreifen können und wir so die entstandenen Schäden an unseren Schiffen reparieren können. Ein weiteres Offshore-Windrad ist nun auch wieder nötig.

Reparaturkran

Offshore-Windrad

Unsere Tycoons brauchen nun auch Fertiggerichte, welche wir ihnen nicht vorenthalten wollen. Wir bauen deshalb eine Produktionslinie auf. Diese besteht aus zwei Fleischwarenfabriken, einer Aromastoffproduktion und einem Lebensmittelkonzern.

Produktionslinie für Fertiggerichte

Die sinkende Ökobilanz steigern wird durch zwei weitere Überwachungsstationen. Diese brauchen natürlich einiges an Energie, weshalb wir direkt danach zwei weitere Offshore-Windräder aufstellen.

Überwachungsstationen

Energieversorgung

Jetzt können wir uns wieder unseren Tycoons widmen. Wir bauen die Siedlung weiter aus. Wir lassen weitere Arbeiter zu Angestellten aufsteigen. Wir benötigen mindestens 600 Angestellte in unserer Siedlung.

Arbeiter …

… und Angestellte

Ist dieser Wert erreicht, brauchen unsere Bewohner Lifestyle-Produkte. Diese Kunststoffprodukte stellen wir in einer Produktionslinie für Kunststoffe her. Sie besteht aus 3 Ölbohrern, einer Raffinerie und einer Kunststofffabrik.

Lifestyleprodukte

Unsere Siedlung muss nun auf 750 Angestellte erweitert werden. Wir bauen also ein zweites Stadtzentrum auf und setzen daneben ein zweites Casino. Für mehr Bewohner sorgen wir durch weitere Arbeiterwohnungen, welche wir auch direkt aufsteigen lassen, bis wir die eben erwähnten 750 Angestellten erreicht haben.

750 Angestellte

Auf unserer Produktionsinsel bauen wir eine dritte Spirituosenfabrik um die Nachfrage auf unserer Hauptinsel zu decken. Ebenfalls bauen wir eine weitere Fischerei auf.

Spirituosenfabrik

Fischerei

Am Eco-Hafen reißen wir nun die Windkraftanlage ab und ersetzen sie durch ein Offshore-Windrad, da sich sonst die Einflussbereiche überlappen würden.

Wechsel der Windenergie

In unserer Tycoon-Siedlung bauen wir nun ein Wahrheitsministerium auf, welches wir auch direkt benutzen um unsere Steuereinnahmen zu verbessern. Wir stellen zu diesem Zweck das Programm „Job TV“ ein. Eines unserer Angestelltenwohnhäuser lassen wir nun zu Ingenieurapartments aufsteigen.

Das Wahrheitsministerium

… mit Job-TV

Der erste Ingenieur

Unsere Versorgungsflotte braucht natürlich Stahl, ohne den wir die Schiffe nicht bauen könnten. Also brauchen wir eine Produktionslinie für die Stahlproduktion. Diese besteht aus einer Eisenerzmine, einer Kohlemine einem Eisenschmelzwerk und einem Stahlwerk. Die Energieversorgung sicher wir wie immer durch ein Offshore-Windrad ab.

Eisenerzmine

Kohlemine

Produktionsgebäude

Offshore-Windrad

Haben wir ausreichen Stahl produziert, können wir die drei Containerschiffe für Thorne bauen. Im Anschluss übergeben wir die drei Schiffe pflichtbewusst an die Tycoons. Da Stringberg jedoch beim errichten einer ausreichenden Streitmacht versagt hat, fällt diese Aufgabe nun uns zu.

Die Handelsflotte

… wird übergeben

Die Ökobilanz unserer Hauptinsel ist immer noch nicht zufriedenstellend, weshalb wir zwei Reststoffpresswerke bei unserer Tycoon-Siedlung errichten, um diese etwas zu stabilisieren. Auch kümmern wir uns nun darum, dass unsere Angestellten weiter aufsteigen können. Das aktuelle Ziel sind 250 Ingenieure.

Reststoffpresswerke

250 Ingenieure

Auf der neu gewonnenen, jedoch stark verstrahlten Insel, welche wir von Strindberg übernommen haben, reißen wir als Erstes den Kalksteinbruch und die Kohlemine ab. Die freien Minenbauplätze nutzen wir nun für weitere Uranminen. Drei Stück brauen wir um die Zwischenmission abzuschließen. Danach können wir eine der Minen auch wieder abreißen, da wir dort besser eine Eisenerzmine gebrauchen können. Damit werden wir nämlich die benötigte Munition produzieren.

Uranminen

Eisenerzmine

Als nächstes versetzen wir sowohl die Betonfabrik samt Sandextraktor, als auch die Brennelementefabrik in den Pausenmodus, da wir sie gerade nicht benötigen. Dann bauen wir eine Straße, um die Kohle vom Schaufelradbagger schneller abzuholen.

Betonfabrik

Brennelementefabrik

fehlende Straße

Auf unserer Hauptinsel kümmern wir uns nun um die Nebenmission, die von uns verlangt für Verteidigungsgebäude zu sorgen. Wir brauchen 3 Marineabwehrtürme, welche im Wasser gebaut werden müssen und 2 Flaks, welche an Land gebaut werden können. Auch die Energieversorgung wird wieder durch ein weiteres Offshore-Windrad sichergestellt.

Flak

Marineabwehrgeschütz

Offshore-Windrad

Jetzt kümmern wir uns so langsam um unsere Flotte, weshalb wir Munition von der kleinen, leicht verstrahlten Insel abholen und damit die Produktion von zwei weiteren Kriegsschiffen beginnen. Insgesamt brauchen wir nämlich 3 dieser Schiffe. Anschließend bauen wir zwei Viper.

3 Kriegsschiffe

2 Viper

Für die Produktion der drei Colossi brauchen wir schwere Waffen, welche Uran als Ausgangsprodukt benötigen. Da wir auf unserer Uraninsel bereits eine lauffähige Produktion stehen haben, brauchen wir jetzt nur noch warten, bis die entsprechenden Waffen produziert sind. Stellt am besten noch die Munitionsfabrik ab (Stichwort Pausenmodus), dadurch habt ihr mehr Eisen für eure schweren Waffen zur Verfügung. Die fertigen schweren Waffen (45t insgesamt) müssen dann nur noch zu unserer Hauptinsel gebracht werden.

Schwere Waffen

Während unserer Aufbauversuche kommt es bei unserer Produktionsinsel zu einem Übergriff. Ein feindlicher Colossus greift einen Frachter an. Dieser sorgt wegen auslaufendem Öl für eine Ölpest bei dieser Insel. Dies ist für uns fatal, da dadurch die Produktionsrate der dortigen Farmen arg einbricht. Wir brauchen also zur Versorgung unserer Siedler weitere Spirituosenfabriken. Baut ruhig 2-3 davon auf, später kann man sie auch wieder abreißen, für den Moment brauchen wir dies jedoch. Um die Ölpest selbst, können wir uns ohne die Techs auch noch nicht kümmern, dies werden wir aber in der nächsten Mission erledigen.

Spirituosenfarbik

Haben wir alle Materialien zusammen, stellen wir jedoch fest, dass unser Schiffslimit nur zwei und nicht drei Colossi zulässt. Dies ist aber kein Problem für uns. Wir nehmen unsere Flotte und greifen damit das sich noch immer bei unserer Produktionsinsel befindlichen Colossus an und versenken es. Danach beliefern wir den beschädigten Frachter mit 20t Werkzeug und 20t Bauzellen, damit er repariert werden kann.

2 Colossi

Kampfhandlung

Strindberg wird nun endgültig die Kontrolle über seine Insel entzogen da er für diverse Anschläge auf uns verantwortlich ist. Auf seiner Insel läuft er noch frei herum und muss also von uns gefunden werden. Er ist für uns zum Glück blau markiert und deshalb ein leichtes Ziel. Wir klicken ihn einmal an und er wandert ins Kontor. Von dort verladen wir ihn auf eines unserer Schiffe und bringen ihn zu Rufus Thorne.

Neue Insel

Strindberg finden

Strindberg ausliefern

Jetzt, wo wir auch die letzte Insel unter Kontrolle haben, können wir auch das letzte der drei benötigten Colossi bauen. Die drei Schiffe bringen wir dann zu Thorne, der sie sofort seiner Kriegsflotte hinzufügt.

Fertige Kriegsflotte

.. bereit zur Übergabe

Die Mission ist bestanden, doch als ein Schiff von F.A.T.H.E.R. Auftaucht, muss Thorne feststellen, dass dieses mit einem Schutzschild versehen wurde und deshalb alle Angriffe abwehren kann.

Flottenaufbau geglückt?!

Anno Holobook Dieser Artikel ist Teil des Anno-Holobooks. Dort findet ihr noch mehr Tipps, Tricks und Anregungen zu Anno 2070.

Tags: ,

Tobias

Spielt vornehmlich Strategiespiele - egal ob Echtzeit- oder Aufbaustrategie. Macht jedoch auch vor Action- und Rollenspielen nicht halt.

2 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Stefan #

    Hallo Tobias 🙂
    Herzlichen Dank für die vielen Tipps und Respekt für die Arbeit, die darin steckt, das alles so darzustellen.
    Habe mir das Spiel erst seit kurzem zugelegt, weil ich irgendwie skeptisch gegenüber dem ganzen „hypermodernen Tech-Kram“ bin bzw. war. Nach anfänglichen Eingewöhnungsproblemen, habe ich nun richtigen Spaß am Spiel gefunden.
    Mir ist jedoch aufgefallen, daß in Deiner Lösungsbeschreibung scheinbar einiges fehlt???
    Ich habe in meinem Spiel auf dieser Karte noch weitere Inseln, welche weiter Quests bieten.
    Eine Insel mit der Fruchtbarkeit Weizen + Trüffel, von 10 Ingenieure abzuholen sind sowie eine Insel, auf der sich zwei komplette Stahlproduktionsanlagen befinden und mit der Fruchtbarkeit Obst + Trüffel + Hummer. Durch diese können Luxusprodukte hergestellt bzw. die Ansprücher der Tech- und Eco-Ingenieure gestillt werden. Sind das Erweiterungen bzw. Upgrades des Spiels und waren diese zu dem Zeitpunkt, als Du das hier eingestellt hattest, noch nicht vorhanden?

    Über eine Antwort würde ich mich echt freuen!
    Besten Dank und LG im voraus!

    Steff

    • Hallo Stefan,
      es ist schon ein paar Tage her, dass ich diese Mission gespielt habe, ich vermute jedoch, dass dies Nebenquests sind, die ich nicht alle in meine Lösung aufgenommen habe. Ein bisschen soll der Spieler ja auch noch selbst machen dürfen. Aber schön, dass du Spaß an Anno 2070 gefunden hast.

      Gruß,
      Tobias

Kommentar schreiben





 

 
 
 

Windows 10 soll wieder deutlich spieletauglicher werden. Was haltet ihr von der hypothetischen Möglichkeit XBOX 360-Spiele unter Windows 10 laufen zu lassen?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Umfrage-Archiv


Anno Holobook
Das Anno Holobook


Anno Fibel
Die Anno Fibel


Endless Space Galaktarium
Das Endless Space Galaktarium


Minecraft
Wissenswerte zu Minecraft


OpenTTD
Tipps zum eigenen Transportunternehmen in OpenTTD


SimCity: Mayor 101
Unser SimCity: Mayor 101


Sins of a Solar Empire
Wissenswertes zu Sins of a Solar Empire