Anno 2070: Das Spiel mit der Ökobilanz

Eine große Neuerung, die es in Anno 2070 gibt, ist die Ökobilanz. Diese hat zwar im Spiel nach oben und unten keine Begrenzung, erreicht jedoch in ihrem Einfluss auf das Spiel ein Maximum bei +500 und ein Minimum bei -500. Bei einer Ökobilanz von 0, gilt diese als ausgeglichen. Da jede Insel ihre eigene Ökobilanz besitzt, hat ein schlechter aber auch ein guter Wert normalerweise keinen Einfluss auf benachbarte Inseln.

Egal ob ein Produktionsgebäude von den Tycoons oder den Ecos stammt, bis auf wenige Ausnahmen haben sie alle einen negativen Einfluss auf die Ökobilanz. Sinkt die Ökobilanz zu sehr ab, wird der Boden sauer und als Folge dessen tritt eine verminderte Produktionsrate bei den Farmen der Insel auf. Auch Stürme sind als folge von besonders schlechten Umweltbedingungen möglich.

Um die Ökobilanz anzuheben haben jedoch sowohl die Tycoons als auch die Ecos entsprechende Gebäude, welche in der Lage sind, die Bilanz zu steigern. Bei den Tycoons ist dies mit den eigenen Gebäuden nur bis zu einer ausgeglichenen Ökobilanz – also 0 – möglich. Erst mit den Gebäuden der Ecos ist das erreichen von positiven Ökobilanzwerten überhaupt erst im Bereich des Möglichen.

Der Vorteil von positiven Ökobilanzwerten ist neben der gesteigerten Produktivität von Farmen auch eine glücklichere Eco-Bevölkerung. Sichtbar wird dies auf diesen Inseln durch das Auftreten von Regen und selbstverständlich dem dazu passenden Regenbogen. Letzterer ist gerne in der Nähe von Flüssen anzutreffen.

Durch den Einsatz von Items, welche mit Hilfe der Techs erforscht werden können, ist es auch möglich, die Auswirkung bestimmter Gebäude auf die Ökobilanz zu beeinflussen. So können beispielsweise Kohlekraftwerke so verbessert werden, dass sie keinen Einfluss mehr auf die Ökobilanz haben.

Außer Acht lassen, sollte man auch Katastophen nicht. Auch diese können die Ökobilanz einer Insel beeinflussen. Dazu zählt beispielsweise die Ölpest, welche im Endlosspiel durch eine brennende Ölplattform ausgelöst werden kann. Dies tritt jedoch nur auf, wenn die Plattform nicht schnell genug gelöscht wurde. Auch ist beim Einsatz von Atomkraftwerken zu beachten, dass diese bei einem Störfall die Umwelt belasten können. Die größte Katastrophe stellt hierbei jedoch der GAU dar, tritt jedoch zum Glück nur äußerst selten auf.

Der „Tornado“ ist die einzige Ökobilanz-Katastrophe, die nicht nur von der Ökobilanz einer einzigen Insel abhängt, denn für diese Katastrophe ist der Durchschnitt der inselweiten Ökobilanz ausschlaggebend. Er betrifft dann auch nicht eine spezielle Insel, sondern fegt eimal quer über den Sektor. Das bedeutet der Tornado kann euch auch dann treffen, wenn eure Inseln alle eine positive Ökobilanz besitzen, aber euer Gegner den inselweiten Durchschnitt weit herunter zieht.

Abschließen gibt es hier für euch noch einmal alle Gebäude zusammengefasst, die einen positiven Einfluss auf die Ökobilanz euer Insel haben.

Ökobilanz-Gebäude der Tycoons:

Reststoffpresswerk
Reststoffpresswerk
Das Reststoffpresswerk muss innerhalb einer Stadt erreichtet werden. Sind genügend Einwohner im Einzugsbereich, wird die Ökobilanz um bis zu 50 Punkt verbessert. Ohne Einwohner im Einzugsbereich leistet das Presswerk keine Verbesserung.

 

Entsäuerungsstation
Entsäuerungsstation
Steigert die Ökobilanz um 90 Punkte. Hat einen relativ großen Einzugsradius. Überlappen sich die Einzugsgebiete mehrerer Entsäuerungsstationen, sinkt deren Effizienz.

 

CO2-Speicher
CO2-Speicher
Verbessert die Ökobilanz um 200 Punkte. Benötigt einen Minenbauplatz auf der zu errichtenden Insel. Eine gute Planung mit den Minenbauplätzen ist deshalb notwendig, damit man sich nicht selbst in die Quere kommt.

 

Ökobilanz-Gebäude der Ecos:

Wetterkontrollstation
Wetterkontrollstation
Die Ökobilanz wird um 15 Punkte verbessert. Hat einen großen Einzugsradius. Überlappen sich die Einzugsgebiete meherer Wetterkontrollstationen, sinkt deren Effiziens, und damit deren Ökobilanz-Bonus.

 

Überwachungsstation
Überwachungsstation
Steigert die Ökobilanz um 40 Punkte. Benötigt einen Minenbauplatz auf der Insel. Hier sollte ähnlich verfahren werden, wie beim CO2-Speicher.

 

Ozonemaker-Station
Ozonemaker-Station
Das Luftschiff im Spiel hat mehrere Vorteile – die Basisstation benötigt zwar eine Fläche auf der Insel, hat aber keinen Einzugsradius. Ist der Ozonemaker in Betrieb, wird die Ökobilanz um 100 Punkte verbessert.

 

Flussklärwerk
Flussklärwerk
Das aktuell effektivste Gebäude für die Verbesserung der Ökobilanz. Das Klärwerk benötigt einen Flussbauplatz und steigert die Ökobilanz um 300 Punkte.

 

Seit dem Patch auf Version 1.03 und dem Freischalten des Weltgeschehens „Das Eden Projekt“, gibt es noch ein weiteres Gebäude, welches einen positiven Einfluss auf die Ökobilanz hat. Der Artikel Ökobooster – Wächter 1.0 in Anno 2070 beschäftigt sich genauer mit diesem Thema.

 

Anno Holobook Dieser Artikel ist Teil des Anno-Holobooks. Dort findet ihr noch mehr Tipps, Tricks und Anregungen zu Anno 2070.

Tags:

Tobias

Spielt vornehmlich Strategiespiele - egal ob Echtzeit- oder Aufbaustrategie. Macht jedoch auch vor Action- und Rollenspielen nicht halt.

Kommentar schreiben





 

 
 
 

Windows 10 soll wieder deutlich spieletauglicher werden. Was haltet ihr von der hypothetischen Möglichkeit XBOX 360-Spiele unter Windows 10 laufen zu lassen?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Umfrage-Archiv


Anno Holobook
Das Anno Holobook


Anno Fibel
Die Anno Fibel


Endless Space Galaktarium
Das Endless Space Galaktarium


Minecraft
Wissenswerte zu Minecraft


OpenTTD
Tipps zum eigenen Transportunternehmen in OpenTTD


SimCity: Mayor 101
Unser SimCity: Mayor 101


Sins of a Solar Empire
Wissenswertes zu Sins of a Solar Empire