OpenTTD: Schritt für Schritt zum Sieg – Teil 1

OpenTTD

Mit „Schritt für Schritt zum Sieg“ wollen wir eine weitere Reihe zum Thema OpenTTD starten. Diesmal geht es darum, das eigene Unternehmen schnell in einen profitablen Bereich zu bringen und schlussendlich mit einem schön großen Geldbetrag das Spielende zu erreichen.Wer Open Transport Tycoon Deluxe spielt, der sollte sich eines bewusst machen: Nur wer über ein solides Grundeinkommen verfügt, muss niemals mehr an Geld denken. Soll heißen, dass man mit entsprechender Planung am Anfang des Spiels im späteren Verlauf nicht mehr auf sein Konto achten muss.

Wir starten unser Spiel im Jahre 1950 auf einer 1024 x 1024 Felder großen Karte. Für den Anfang nehmen wir nur die Schwierigkeitsstufe „Leicht“. Dadurch werden euch erst einmal keine all zu großen Steine in den Weg gelegt. Als Anfänger sollte man am besten auch noch auf die KI verzichten. Spielt lieber erst einmal alleine oder gegen einen oder mehrere Freunde.

Im Jahr 1950 habt ihr erst einmal nur Dampflokomotiven zur Verfügung. Diese sind recht günstig im Preis, haben aber den Nachteil, dass sie nicht sehr schnell sind und auch kaum Kraft haben. Doch davon wollen wir uns nicht aufhalten lassen.

Anfangen wollen wir erst einmal damit, dass wir uns auf der Karte orientieren. Was wir brauchen ist ein Kohlekraftwerk und ein Bergwerk, welches nicht all zu weit entfernt ist. Hilfreich ist in diesem Kontext die Übersichtskarte. Sie befindet sich rechts neben dem Diskettensymbol.Als erstes erhaltet ihr hier eine Höhenreliefkarte. Diese ist für unsere Suche nach einem guten Startplatz jedoch erst einmal ungeeignet. Wir wechseln unten rechts im Kartenfenster auf die Industrie-Ansicht. Jetzt sollten wir jede Menge verschiedenfarbige Einträge vorfinden. Dies sind die Industriegebäude, die derzeit auf der Karte zu finden sind. Unten links können wir alle Industrien abschalten. Danach aktivieren wir mit einem Klick auf die Entsprechende Industrie in der Legende darüber Kohlebergwerk (schwarz) und Kraftwerk (rot).In dieser Kartenansicht habt ihr nun nur noch Kohlebergwerke und Kohlekraftwerke. Sucht euch nun einen guten Startplatz aus. Am besten sucht ihr nach einem Kraftwerk in dessen näherer Umgebung sich mehrere Bergwerke befinden. Habt ihr euch entschieden, baut erst einmal einen zweigleisigen Bahnhof neben dem Kraftwerk. Von dort aus baut ihr je ein Gleis zu den zwei nächsten Bergwerken. Dort errichtet ihr jeweils einen Bahnhof mit einem Gleis.Jetzt braucht ihr noch ein Zugdepot bei jedem Bahnhof. Entweder errichtet ihr das Depot am hinteren Ende des Bahnhofes oder ihr setzt es neben die Gleise. Wo genau, das ist euch überlassen. Es muss nur an eure Gleise angeschlossen sein.Mit einem Klick auf euer Zugdepot öffnet sich ein Fenster. Unten links findet ihr einen Button mit der Aufschrift „Neue Fahrzeuge“. Dahinter verbirgt sich das Kaufmenü für neue Züge. Sucht euch hier den passenden Zug heraus. Ihr werdet sehen, dass sie alle unterschiedliche Werte aufweisen. Der eine Zugtyp ist günstiger im Unterhalt, hat aber beispielsweise weniger Kraft. Empfehlenswert ist es deshalb auch ruhig den teuersten Zugtyp auszuwählen. Klickt deshalb auf „Ginzu ‚A4‘ (Dampf)“ und unten auf „Fahrzeug kaufen“. Jetzt taucht im Fenster eures Zugdepots der gekaufte Zug auf. Jetzt braucht ihr noch Waggons. Wählt dazu den Kohlewaggon aus und kauft mehrere Waggons ein. Ihr könnt bis zu 13 Waggons an diesen Zug hängen. Es reicht aber auch schon, wenn ihr am Anfang nur 5 Kohlewaggons anhängt. Später könnt ihr diesen Zug immer noch erweitern.Habt ihr euren Zug gekauft, müsst ihr ihm noch eine Wegstrecke zuweisen. Dafür öffnet ihr in dem sich nach dem Zugkauf geöffneten Fenster das Auftragsfenster. Wählt dort euren Startort aus und im nächsten Schritt den Zielort. Markiert vorher am besten immer den Eintrag „Ende der Aufträge“ aus. Dadurch wird der neu gewählte Auftrag ans Ende der Liste gesetzt. Für den ersten Einträg müsst ihr nun noch definieren, dass dort die Fracht komplett geladen werden soll. Der Zug fährt also erst danach ab. Beim zweiten Eintrag – eurem Zielbahnhof – soll alles wieder entladen werden.Jetzt hat der Zug seinen Auftrag. Er fährt vom Bahnhof des Bergwerks, wo er Kohle aufgelädt, zum Bahnhof des Kraftwerks. Dort lädt er seine Fracht ab und ihr erhaltet dafür Geld. Jetzt müsst ihr den Zug nur noch starten. Dafür klickt ihr im Zugfenster einmal unten auf die Schaltfläche und euer Zug rollt aus dem Depot und fährt in den Bahnhof ein.

Über dem Zug dürfte euch nun ein Prozentwert auffallen. Dieser gibt an, wie voll die Waggons bereits sind. Hat der Zug seine volle Kapazität erreicht, wird er sich auf den Weg zum Kraftwerk machen.Für euer zweites Bergwerk solltet ihr nun ebenfalls einen Zug kaufen und einsetzen. Habt ihr für euer erstes Bergwerk einen langen Zug gekauft, könnte euch eventuell schon euer Geld knapp werden. In diesem Fall könnt ihr es bei einem kürzeren Zug belassen oder ihr wartet, bis euch wieder genügend Geld zur Verfügung steht.

Ihr verfügt nun über zwei Züge, welche stetig Einkommen produzieren sollten. Weiter geht in ein paar Tagen in Teil 2. Dort wollen wir unser Schienen-Netzwerk weiter ausbauen und weitere Kohlebergwerke an unser Kraftwerk anschließen.

OpenTTD Dieser Artikel ist Teil unserer Artikelsammlung zu OpenTTD. Dort findet ihr noch mehr Tipps, Tricks und Anregungen zu OpenTTD.

Tags:

Tobias

Spielt vornehmlich Strategiespiele - egal ob Echtzeit- oder Aufbaustrategie. Macht jedoch auch vor Action- und Rollenspielen nicht halt.

Kommentar schreiben





 

 
 
 

Windows 10 soll wieder deutlich spieletauglicher werden. Was haltet ihr von der hypothetischen Möglichkeit XBOX 360-Spiele unter Windows 10 laufen zu lassen?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Umfrage-Archiv


Anno Holobook
Das Anno Holobook


Anno Fibel
Die Anno Fibel


Endless Space Galaktarium
Das Endless Space Galaktarium


Minecraft
Wissenswerte zu Minecraft


OpenTTD
Tipps zum eigenen Transportunternehmen in OpenTTD


SimCity: Mayor 101
Unser SimCity: Mayor 101


Sins of a Solar Empire
Wissenswertes zu Sins of a Solar Empire