Sins of a Solar Empire kooperatives Gameplay

Ihr spiel gerne Sins, aber ungern gegeneinander? Dann spielt doch einfach zusammen. Je mehr Mitspieler es gibt, um so lustiger wird es. Um die Spieler dann aber auch bei Laune zu halten sollten aber wenigstens auch herausfordernde Gegner her. Spielt ihr wie wir zu dritt, sollten es schon mindestens zwei schwere Gegner sein. Sonst ist das Ganze viel zu schnell vorbei.

Wie auch bei Anno 1404 hat sich auch hier eine grobe Richtung ergeben, nach der jeder spielt. Je nachdem was seine Vorlieben im Spiel sind. Während sich der erste auf den Bau von Sternenbasen einschießt, wird vom zweiten die Flotte ausgebaut. Großkampfschiffe sind hier immer willkommen. Der dritte konzentriert sich auf die Wirtschaft und verteilt bei Bedarf Geld an die Anderen.

Auch hat es sich als sehr guten Weg erwiesen, wenn jeder eine unterschiedliche Fraktion spielt. So können beim AddOn Diplomacy alle verfügbaren Fähigkeiten per Vertrag ausgetauscht werden.

Da der Computer nach den ersten Kontakten mit euren Truppen anfängt Aufträge zu verteilen, sollte man bei solchen, die Rohstoffe und Geld verlangen auch gelegentlich mitmachen. Selbst ein einfacher Handelsvertrag zwischen einem Spieler und dem Feind bringt euch gutes Geld ein. Könnt ihr sogar alle Flottenbewegungen des Feindes verfolgen hilft das euch natürlich später ungemein, wenn ihr selbst angreifen wollt.

Um nochmal auf die Sternenbases zu sprechen zu kommen. Diese sollten zur Absicherung möglichst in allen Gravitationsgebieten gebaut werden, die einen Verbindungspunkt zur Sonne des System haben. Habt ihr z.B. eine Karte, auf der ihr als Team in einem System landet und der Computer in einem anderen könnt ihr euch so exzellent gegen Übergriffe absichern. Unterstützt ihr eure Raumbasis oder evtl. auch Raumbasen noch mit Jäger- und Bombergeschwadern aus entsprechenden Hangars dürfte so schnell niemand durchkommen. Zumindest könnt ihr den Feind solange aufhalten, bis die eigene Flotte eintrifft und die feindliche Streitmacht aufreibt.

Für denjenigen der sich auf die Wirtschaft konzentriert ist es wichtig, eine lange Handelsroute aufzubauen. Diese wirft einfach mehr Geld ab. Befindet sich aber ein Planet zwischen euch, den ihr nicht selbst eingenommen habt, sondern einer eurer Mitspieler, müsst ihr nicht verzagen. Baut einfach eine Sternenbasis. Diese kann mit Handelsprivilegien ausgestattet werden. Sie aggiert nun wie eine Handelsplattform und erweitert eure Handelsroute. Theoretisch könnt ihr so ein ganzes System mit einer langen Handelsroute überziehen.

Für den Aufstieg von Großkampfschiffen eignen sich ganz wunderbar die Piraten. Lasst diese ruhig kommen und verzichtet Anfangs auf ein Kopfgeld gegen den Feind. Später im Spiel kommt euch der Umstand dann zu Gute, dass eure Schiffe bereits einen hohen Level erreicht haben. Ihr solltet deshalb auch erst im späteren Spielverlauf das Piratennest im eigenen System vernichten. Hat die Flotte eines Spielers Probleme mit dem Piraten, dann helft euch einfach gegenseitig, denn so kann jeder nach und nach seine Großkampfschiffe aufleveln.

Sins of a Solar Empire: Tipps & Tricks Dieser Artikel ist Teil der Tipps&Tricks-Sammlung zu Sins of a Solar Empire. Dort findet ihr noch mehr Informationen und Anregungen zu Sins of a Solar Empire.

Tags:

Tobias

Spielt vornehmlich Strategiespiele - egal ob Echtzeit- oder Aufbaustrategie. Macht jedoch auch vor Action- und Rollenspielen nicht halt.

Kommentar schreiben





 

 
 
 

Windows 10 soll wieder deutlich spieletauglicher werden. Was haltet ihr von der hypothetischen Möglichkeit XBOX 360-Spiele unter Windows 10 laufen zu lassen?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Umfrage-Archiv


Anno Holobook
Das Anno Holobook


Anno Fibel
Die Anno Fibel


Endless Space Galaktarium
Das Endless Space Galaktarium


Minecraft
Wissenswerte zu Minecraft


OpenTTD
Tipps zum eigenen Transportunternehmen in OpenTTD


SimCity: Mayor 101
Unser SimCity: Mayor 101


Sins of a Solar Empire
Wissenswertes zu Sins of a Solar Empire