Spiele mit "Mod’s" neu erleben

Wer kennt das nicht? Man erwirbt ein Computerspiel, spielt es ein- bis zweimal durch und verbannt es dann ins Regal. Eventuell wird es viel später mal wieder gespielt. Dabei gibt es für viele Spiele Modifikationen (genannt Mod), die das Spielerlebnis in Detailbereichen verändern oder sogar ein völlig neues Spieleerlebniss schaffen können.

Viele Mod’s werden von Fans geschaffen, einige wenige auch vom Hersteller der Spiele selbst. Es gibt auch Mod’s, die den Sprung zum selbstständigen Spiel geschafft haben – zum Beispiel Counter-Strike, welches ursprünglich ein Mod für das Spiel Half-Life war, inzwischen aber populärer ist, als das Ursprungsspiel.

Mod’s erfreuen sich auch bei uns im NetNight2000 e.V. großer Beliebtheit. Ich möchte in diesem Artikel ein paar nennen, die regelmäßig auf unseren LAN-Partys auftauchen.

Sprungmarken:

Mod’s für Unreal Tournament 2004

UT2004 wird ja schon als Spiel von vielen Vereinsmitgliedern gerne gespielt und ist auf unseren LANs meistens auch der gemeinsame Nenner, in dem die meisten mitspielen. Es gibt zwei Mod’s, die ich hierbei erwähnen möchte:

UT2004 + CarBall

Nicht selten wird ein Spiel durch einen Mod so gravierend verändert wie durch CarBall. In diesem Mod sitzen die Spieler permanent in Buggyartigen Fahrzeugen, und versuchen damit einen Ball in’s gegnerische Tor zu bugsieren. Was sich so als relativ langweilige Partie liest wird aber im Spiel schnell sehr Lustig, vor allem wenn genügend Mitspieler auf dem Spielfeld die beiden Mannschaften verstärken. Der Spielball ist nicht leicht zu beherrschen, die Spielfelder ähneln nur selten einem Fußballfeld und sind mit zahlreichen Hindernissen bestückt. Nebenbei sind auf dem Spielfeld einsammelbare Bonus-Punkte zu finden, die das eigene Fahrzeug mal schneller machen, oder mit Raketen ausstatten, mit denen man gegnerische Fahrzeuge aus dem Weg schaffen kann.

Spiele in CarBall erweisen sich oft als ziemlich lustig. Auch der Punkt das die Team’s teilweise unbeabsichtig beim Wechsel des Spielfeldes variieren, gibt einen zusätzlichen Kick. Wir empfehlen grade zur fortgeschrittenen Stunde schon mal gerne eine Partie CarBall.-> http://www.carball.net

UT2004 + ChaosUT2

Die einen lieben diesen Mod, die anderen hassen ihn. ChaosUT2 verändert UT2004 nicht so gravierend wie z.B. das vorgenannte CarBall, denn es bleibt bei den von UT bekannten Spielprinzip. Allerdings bringt ChaosUT2 einige neue Levels mit veränderten Waffen mit, die ein wenig Abwechselung vom normalen UT2004-Spiel bringen. Zusätzlich zum Adrenalin-Bonus-System des Hauptspiels liegen ähnliche Boni wie zum Beispiel „Geschwindigkeitssteigerung“ einsammelbar in den Leveln herum. Auch die veränderten Waffensysteme machen Spaß. Der Einsatz der, wie im Hauptspiel, meist gut versteckten „Superwaffen“ wird oft mit lauten Protesten der Mitspieler geahndet. ChaosUT2 ist auf jeden Fall einen Blick wert.

-> http://chaotic.beyondunreal.com

Mod’s für Civilization IV

Wenn mir jemand die Worte „Rundenbasiertes Strategiespiel“ an den Kopf wirft fällt mir immer zuerst Civilization von Sid Meier ein. Der vierte Teil ist auch fast zwei Jahre nach Erscheinen, auch wegen der jüngeren AddOn’s, noch nicht dauerhaft in meinem Spiele-Regal verschollen. Auch für Civilization 4 sind zahlreiche Mod’s von Spielern entwickelt worden, aber auch der Hersteller Firaxis selbst hat beim letzten AddOn „Beyond the Sword“ einige mit auf CD gepackt. Ich bin selbst übrigens noch nicht dazu gekommen, sie alle anzuspielen – hier aber mal eine Liste von denen, die ich gespielt habe. Die Kennzeichnung „BTS“ steht im Folgenden für einen Mod der „Beyond the Sword“ beiliegt.

CIV4 + Final Frontier (BTS)

Bisher endete eine Partie in Civilization mit dem Weltraumsieg, wenn man das Raumschiff fertig gestellt hat und damit seiner Civilization in den Weltraum verholfen hat. Final Frontier startet hier. Der Spieler spielt Civilization nicht mehr auf dem Planeten, sondern in der Galaxis. Hierbei werden Raumschiffe gebaut, die wie in Civilization selbst für einen speziellen Einsatzbereich dienen, zum Beispiel die Konstruktionsschiffe, mit denen man in Astroidenfeldern die Rohstoffe abbauen kann, Schlachstiffe für den typischen Einsatzbereich, und Kolonieschiffe, um weitere Sonnensysteme zu kolonisieren. Auch im Weltraum geht die Forschung weiter, um neue Eigenschaften und Verbesserungen erhalten zu können.

CIV4 macht auch im Weltraum höllischen Spaß, ist aber leider nicht ganz so komplex wie das Basisspiel mit allen AddOns.-> http://www.2kgames.com/civ4/beyondthesword/

CIV4 + Next War (BTS)

Der dritte Weltkrieg steht vor der Tür? In Next War auf jeden Fall, denn dort finden wir uns in einem leicht Modifiziertem Civilization 4 wieder. Die Erde wird von Supermächten beherrscht, die um die verbliebenen Rohstoffe ringen. Next War ergänzt den Technologiebaum von CIV4 um einige Zukunftstechnologien, mit denen man seine Städte schützen kann, und bietet natürlich auch offensive Waffensysteme, um den Gegner in die Knie zu zwingen. Next War bietet natürlich auch die klassischen Siegvarianten aus dem Hauptspiel, legt aber seinen Schwerpunkt auf futuristische Kriegsführung.

Wichtig: Eine Next War Partie lässt sich auf zwei Wegen beginnen: als vordefiniertes Szenario, wo man sich in der nahen Zukunft wiederfindet (mit den geschilderten Voraussetzungen), oder als epische Partie, wo man eine klassiche CIV4-Partie von Anfang an spielen kann, und zum späteren Zeitpunkt auf die Erweiterungen im Technologiebaum stößt.

Next War macht mir persönlich wegen des erweiterten Technologiebaums spaß, da man hier doch noch ein wenig weiter forschen kann, wo man im Basisspiel mit dem Weltraumsieg endet… Ansonsten ist das Szenario / der Mod die Vision des dritten Weltkrieges, wie man ihn sich heute vorstellen könnte. Möge er allerdings noch lange die Vision eines Szenarios bleiben.

-> http://www.2kgames.com/civ4/beyondthesword/

CIV4 + Star Trek Mod

Spätestens seit „Final Frontier“ wissen wir: Civilization macht auch im Weltraum spaß. Und da gab es doch mal so ein Spiel, dass ein ähnliches Ziel verfolgte? Wer jetzt beim lesen dieser Zeilen wehmütig an „Birth of the Federation“ zurückdachte, weiß wovon ich hier schreibe. Auch in meinem Bekanntenkreis gibt es mehrere Spieler, die immer noch gerne eine Runde BotF spielen wollen, was allerdings auf Grund des Alters des Spiels heutzutage immer schwerer wird.

Nicht wenige Modder in der CIV4-Szene verfolgen aber das Ziel einen Mod zu erstellen, der BotF auf Basis von CIV4 wiederbeleben soll. Ich habe vor kurzem einen dieser Mod’s probegespielt – wobei ich zu meiner Verteidigung direkt schreibe: ich persönlich habe BotF vor gut 3 Jahren das letzte mal gespielt (Civilization/das Spielprinzip macht ja auch ohne Weltraum Spaß)…

Im den englischsprachigen Foren rund um CIV4 gibt es Modder-Bereiche, wo ich auf den beschriebenen Mod gestossen bin. Nach über einjähriger Entwicklung sind die Verantwortlichen in einer Beta-Phase getreten und stellen diesen englischsprachigen Mod zur Verfügung. Auf Grund der Erscheinung von „Beyond the Sword“ mit dem „Final Frontier-Mod“ haben die Jungs den Mod auf dessen Basis angepasst – daher ist Beyond the Sword leider auch für den Mod Voraussetzung geworden. Mod installieren, das Spiel auf englische Sprache umstellen, und los geht die Reise.

Im Spiel selbst bemerkt man die Verwandtschaft mit Final Frontier sofort, da die meisten Grafiken und Modelle noch daher stammen, aber ein Großteil der Texte, Namen und Bilder sind bereits auf „Star Trek“ umgestaltet. Auch einige Modelle sind bereits verändert, aber bei weitem noch nicht alle. Das BotF-Feeling setzt trotzdem ein, und man trifft auf bis zu 7 Konkurrierende Völker wie die Romulaner, die Borg, die Klingonen, etc., aber auch kleinere Völker wie zum Beispiel die Bajoraner haben in diesem Mod das Zeug zur Weltraummacht. Es kann übrigens recht schnell erstaunlich Eng in einzelnen Bereichen der Galaxie werden.

Es ist auf jeden Fall wert die weitere Entwicklung des Mod’s zu beobachten. Spielbar ist er jetzt schon. Ich schätze auch: wenn der Mod erstmal fertig ist, kann mit einer deutschen Übersetzung begonnen werden.

-> http://forums.civfanatics.com/showthread.php?t=233074

(Vorläufiges) Fazit

Mod’s sind eine gute Möglichkeit, um (auch alte) Spiele ganz neu zu erleben. Auf fast jeder LAN-Party konnte ich bisher einige Gruppen bei „Tower-Defense“ erleben, was es als Mod für Warcraft 3 gibt, aber von uns auch schon als Mod für Command & Conquer gespielt wurde. Es ist mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit nicht möglich, alle Mods zu nennen, die in letzter Zeit bei uns aufgetaucht sind.

Ich hoffe auch zukünftig auf LAN-Parties „Mod’s“ im Einsatz zu erleben – wir wollen auf jeden Fall auch zukünftig hier in unserem Blog über Mod’s informieren.

Tags: , , , , ,

Steffen

Spielt bevorzugt Wirtschaftssimulationen und Aufbaustrategiespiele, ist aber ab und zu auch zur Abwechselung in anderen Spielrichtungen unterwegs - macht als jugendgeschädigter ehemaliger Rollenspieler allerdings heute einen großen Bogen um Rollenspiele am PC.

Kommentar schreiben





 

 
 
 

Windows 10 soll wieder deutlich spieletauglicher werden. Was haltet ihr von der hypothetischen Möglichkeit XBOX 360-Spiele unter Windows 10 laufen zu lassen?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Umfrage-Archiv


Anno Holobook
Das Anno Holobook


Anno Fibel
Die Anno Fibel


Endless Space Galaktarium
Das Endless Space Galaktarium


Minecraft
Wissenswerte zu Minecraft


OpenTTD
Tipps zum eigenen Transportunternehmen in OpenTTD


SimCity: Mayor 101
Unser SimCity: Mayor 101


Sins of a Solar Empire
Wissenswertes zu Sins of a Solar Empire